+
3:06:18 Stunden braucht Sven Höller für die 50 Kilometer lange Strecke. FOTO: PV

Ultramarathon

Sven Höller stark

  • schließen

(web). Zehn Runden auf einem Fünf-Kilometer-Kurs bewältigte eine Handvoll Läufer aus der Wetterau am Samstag in Rodgau beim Ultramarathon über 50 Kilometer.

Sven Höller (LT Florstadt), der sich derzeit auf den 100 Kilometer langen Ultra-Marathon Mitte Juni in der Lüneburger Heide vorbereitet, unterbot seine Vorjahreszeit um 7:48 Minuten: "Bis zur achten Runde bin ich konstant gelaufen, dann fing es an, zäh zu werden", sagte Höller hinterher. Bei Kilometer 42, also nach der Marathondistanz, zeigte die Uhr 3:06:18 Stunden. Am Ende landete der 33-Jährige auf dem 28. Gesamtplatz und in der männlichen Hauptklasse mit Platz sieben unter den Top Ten.

Edgar Lamberz (LT Florstadt) finishte deutlich schneller als geplant nach 4:20:52 Stunden. Damit wurde der Vielstarter Sechster der M 60 und 118. insgesamt. Constantin Schwarz (Ultraläufer Nidderau) lief trotz seiner durchwachsenen Vorbereitung konstante Rundenzeiten und kam nach 4:18:02 Stunden (114./22 MHK) ins Ziel. Thomas Becker (LG Altenstadt) erreichte in 4:31 Stunden Gesamtplatz 139 und den siebten Platz der M 60. Matthias Reutzel (SV Echzell) nutzte das Rennen als langen Vorbereitungslauf für die neue Saison. Er beendete den Lauf nach acht von zehn Runden in einer Zeit von 3:46:14 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare