Auf dem Weg zur DM-Norm: Eva Sulzer (Mitte). FOTO: WEB
+
Auf dem Weg zur DM-Norm: Eva Sulzer (Mitte). FOTO: WEB

Leichtathletik

Eva Sulzer knackt DM-Norm über 3000 Meter

  • vonTanja Weber
    schließen

Die Steinfurtherin Eva Sulzer vom LSC Bad Nauheim hat in Erfurt die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 3000 Meter geknackt.

Endlich wieder Wettkampfluft schnuppern durfte Eva Sulzer vom LSC Bad Nauheim in Erfurt. Unter Corona-Bedingungen ohne Zuschauer ausgetragen und unter den Augen der örtlichen Polizei startete die Steinfurtherin aus dem HLV-Landeskader über die 3000 Meter, pulverisierte ihre Bestzeit und knackte die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Die Carl-von-Weinberg-Schülerin gestaltete das Rennen in Erfurt gewohnt ruhig immer in der Spitzengruppe. Gegen Ende konnte die Steinfurtherin den Schlussangriff abwehren und erlief den zweiten Platz hinter Siegerin Eileen Seebon von Kraftwerk Heiligenstadt.

Eva Sulzer freute sich über die Zeit von 10:13,02 Minuten besonders, bedeutet dies doch eine Verbesserung ihres Hausrekordes von fast 20 Sekunden! "Mein Lauftraining zu Hause hat sich also gelohnt", jubelt die 17-Jährige im Anschluss.

Der Laufstar des Abends, Europameisterin Alina Reh, zog es vor, mit den Männern zu laufen. Und dort kam Alina Reh auf Position drei mit der Zeit von 8:51,36 Minuten. Lokalmatador Julian Reus überzeugte bei seinem Debüt mit Siegen über 100 Meter mit 10,24 Sekunden und über die doppelte Distanz in 20,82 Sekunden, beides deutsche Jahresbestzeit.

Am kommenden Sonntag geht es für Lauftalent Eva Sulzer und ihre Trainingsgruppe der Frankfurter Eliteschule des Sports zum nächsten Lauf in Leipzig, diesmal über 1 500 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare