Streckenrekord erneut gebrochen

  • schließen

Den erst im Vorjahr durch Meme Eshete Solomon aufgestellten Streckenrekord über den Halbmarathon knackte Julius Hild, SSC Hanau-Rodenbach am Sonntagmorgen beim Volkslauf im Niddaer Stadtteil Wallernhausen deutlich: Bei Sonnenschein und Temperaturen im einstelligen Bereich blieb der 20-Jährige mit 1:14:07 Stunden über eine Minute unter der letztjährigen Siegerzeit des Äthiopiers. Der Büdinger Lehrer Thomas Seibert finishte als Zweiter auf die Sekunde exakt mit der Siegerzeit aus 2018: 1:15:37 Stunden zeigte die Uhr im Ziel für den amtierenden Oberhessen-Cup-Gewinner an. Schnellste Frau war mit 1:20:42 Stunden U 20-Europameisterin Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach, die ebenfalls mit Rekordzeit als Gesamtdritte zum Sieg über den Eschberg eilte.

Den erst im Vorjahr durch Meme Eshete Solomon aufgestellten Streckenrekord über den Halbmarathon knackte Julius Hild, SSC Hanau-Rodenbach am Sonntagmorgen beim Volkslauf im Niddaer Stadtteil Wallernhausen deutlich: Bei Sonnenschein und Temperaturen im einstelligen Bereich blieb der 20-Jährige mit 1:14:07 Stunden über eine Minute unter der letztjährigen Siegerzeit des Äthiopiers. Der Büdinger Lehrer Thomas Seibert finishte als Zweiter auf die Sekunde exakt mit der Siegerzeit aus 2018: 1:15:37 Stunden zeigte die Uhr im Ziel für den amtierenden Oberhessen-Cup-Gewinner an. Schnellste Frau war mit 1:20:42 Stunden U 20-Europameisterin Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach, die ebenfalls mit Rekordzeit als Gesamtdritte zum Sieg über den Eschberg eilte.

Gut 200 Aktive waren am 24. Winter-Cross-Lauf über fünf Strecken an den Start gegangen: 4,2 Kilometer, zehn Kilometer mit und ohne Hund, der Halbmarathon mit Steigungen bis zu 20 Prozent und eine Walkingdistanz wurden vom LLT Wallernhausen ausgerichtet.

Philip Ahne vom Heimverein platzierte sich mit 1:24:42 Stunden auf Gesamtrang fünf vor Manuel Tschenscher. Der Bad Nauheimer lief mit 1:25:44 Stunden im Trikot des ASC Marathon Friedberg zu Platz zwei seiner Altersklasse und Gesamtplatz sechs ins Ziel unterhalb des Dorfgemeinschaftshauses. Altersklassensiege fuhrenauch Sven Meisinger in der M 50 (1:28:14), Curt Herr (Laufteam Ober-Mörlen) in der M 55 (1:36:30), Sandra Schnell (TG Groß-Karben) in der W 30 (1:53:17), Linda Steinbuch (Laufteam Ober-Mörlen) in der W 60 (1:54:15), Brigitte Echzeller (Lauftreff Echzell) in der W 70 und Günter Pressler (LG Altenstadt) in der M 75 ein.

Im eher schwach besetzten Rennen über zehn Kilometer blieb nur ein Athlet unter der 40-Minuten-Grenze: Nils Richter (LG Fulda) lief mit 39:38 Minuten ungefährdet zum Sieg. Auf den weiteren Plätzen folgten Florian Engels (41:11 Minuten) vor Kirsten Wieditz (TSG Wiesloch), die mit 43:22 Minuten auf Gesamtplatz drei gleichzeitig zum W 50-Sieg rannte.

Im flachen 4,2-Kilometer-Lauf siegten Samuel Möller von der Triathlon-Nachwuchsabteilung der TSG Limbach und Viktoria Mancho (LAV Stadtwerke Tübingen) in schnellen 15:43 beziehungsweise 17:41 Minuten. Im Laufen mit Hund über zehn Kilometer knüpfte Marco Schlittchen vom SCV Hessenhounds an seinen Vorjahreserfolg an und überquerte in 32:50 Minuten als Erster die Ziellinie. Petra Gümtke vom HSV Simmern war mit 39:06 Minuten die schnellste Dame über diese Distanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare