1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Steinfurth kein Null-Punkte-Gruppenligist mehr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw) Im 14. Anlauf und Spiel zwei nach dem Trainerwechsel hat es für den SV Steinfurth endlich geklappt: Das überzeugende 3:0 des Wetterauer Gruppenligisten gegen die SG Westend Frankfurt war der erste Punktgewinn der Steinfurther in dieser Saison. »Wir haben verdient gewonnen, denn unser Torwart Daniel Laboy hatte einen ruhigen Nachmittag«, fasste SVS-Pressesprecher Heribert Bayer die 90 Minuten im Rosendorf zusammen.

Nach dem anfänglichen Abtasten scheiterte zunächst Halil Yilmaz zweimal (11./25.), ehe nach einem Freistoß Reichardt von rechts flankte und Bojan Blagojevic aus kurzer Distanz das Leder zur 1:0-Führung der Gastgeber über die Linie drückte. Dieses Gegentor rüttelte Westend jedoch wach. Ein El Baouti-Drehschuss strich knapp am SVS-Kasten vorbei (32.), ein Boussouf-Freistoß landete in der Mauer (33.), und nach einer Ecke klärte Knoke auf der Linie (34.).

Nach der Pause wurde Partie zerfahrener und beinhaltete zudem einige Ruppigkeiten auf beiden Seiten. Während es die Gäste mit Fernschüssen probierten, bekamen die Steinfurther mit den Spielertrainern André Micelotta und Maxi Esposito auf dem Platz das Geschehen mit zunehmender Spieldauer in den Griff. Blagojevic scheiterte in der 75. Minute an Spasovski, Reichardt und Esposito vergaben die Nachschüsse ebenso wie zwei Minuten später Riedmeier und Blagojevic sowie Esposito zehn Minuten vor Feierabend. Yilmaz traf dann nach einem Esposito-Anspiel den Außenpfosten (82.

), ehe Maxi Esposito den Steinfurther Anhang nach einem SGW-Abwehrfehler sowie einem Anspiel von Fiedler erlöste - 2:0 (84.). Der kurz zuvor eingewechselte Fatih Altuncicek schob in der Schlussminute am kurzen Pfosten einen Reichardt-Freistoß ein und machte das Steinfurther Glück in Form des ersten Sieges endgültig perfekt.

SV Steinfurth: Laboy, Knoke (57. Fiedler), Herbert, Blagojevic, André Micelotta, Beutnagel (77. Göbel), Esposito, Riedmeier, Mario Micelotta, Reichardt, Yilmaz (88. Altuncicek).

SG Westend Frankfurt: Spasovski, Ergin Tari, Engin Tari, El Baouti, Alaoui, Sawaneh, Jalani, Tabarant (46. Doukas), Sesum, Boussouff, Ebe.

Tore: 1:0 (29.) Blagojevic, 2:0 (84.) Esposito, 3:0 (90.) Altuncicek. - Schiedsrichter: Höpp (Dauernheim).

Auch interessant

Kommentare