Fußball

Wer steigt auf, wer steigt ab?

  • schließen

Die Fußball-Saison ist auf der Zielgeraden. Für Spannung in den Ligen ist gesorgt. Die Auf- und Abstiegsregelungen von der Hessenliga bis zur C-Liga im Überblick.

Ab der Hessenliga bis hinunter zu den B-Ligen vermitteln die Abstiegsmodalitäten auf den ersten Blick ein uneinheitliches Bild. So greift in den Verbandsspielklassen (Hessenliga, Verbandsliga, Gruppenliga) die Gleitklausel sowie die Klassengrößen, die ab der kommenden Runde nach Beschluss des Verbandsspielausschusses für die Gruppen- und Verbandsligen maximal 17 Mannschaften, für die Hessenliga jedoch 18 Starter betragen sollen. Ob diese Rechnungen tatsächlich aufgehen, steht freilich auf einem ganz anderen Blatt.

Anders verhält es sich auf Kreisebene, wo zwar durchgehend 16 Vereine wünschenswert wären, aber nicht durch Richtzahlen vorgeschrieben sind und gegebenenfalls durch vermehrten Aufstieg aus den Relegationsrunden erreicht werden sollen. Die Anzahl der Direktabsteiger wird vor dem Rundenstart definitiv festgelegt.

Abgerechnet wird allerdings erst Ende Mai. Stand jetzt, die Unterschiede in Sachen ausgetragener Spiele nicht berücksichtigt, bieten sich folgende Konstellationen:

Hessenliga: Aufsteiger in die Regionalliga Südwest: FC Gießen. – Aufstiegsrunde: Hessen Kassel. – Vier anstatt zwei Absteiger (Spvgg. Neu-Isenburg, FC Ederbergland, Hünfelder SV, Viktoria Griesheim), weil Eintracht Stadtallendorf und Hessen Dreieich aus der Regionalliga Südwest in die Hessenliga absteigen.

Verbandsliga Süd: Aufsteiger in die Hessenliga: Rot-Weiß Walldorf. – Aufstiegsrunde mit den Vizemeistern der Verbandsligen Mitte (TuS Dietkirchen) und Nord (SV Steinbach): FC Hanau 93. – Fünf anstatt drei Absteiger (Sandzak Frankfurt, Eintracht Altwiedermus, Vatanspor Bad Homburg, SG Unter-Abtsteinach, Usinger TSG), weil die Spvgg. Neu-Isenburg und Viktoria Griesheim aus der Hessenliga in die Verbandsliga Süd absteigen.

Gruppenliga Frankfurt-West: Aufsteiger in die Verbandsliga Süd: SV BKC Bosnien. – Aufstiegsrunde mit den Vizemeistern der Gruppenligen Frankfurt-Ost (Germania Groß-Krotzenburg) und Darmstadt (VfB Ginsheim II): Türkischer SV Bad Nauheim. – Fünf anstatt drei Absteiger (TSG Nieder-Erlenbach, FC Oberstedten, FV Hausen, Spvgg. 03 Fechenheim, FC Kalbach), weil Sandzak Frankfurt, Vatanspor Bad Homburg und die Usinger TSG aus der Verbandsliga Süd in die Gruppenliga West absteigen.

Sieben Jahre "Masterplan Amateurfußball" in Friedberg: Großer Plan ohne große Lösung

Kreisoberliga Friedberg: Aufsteiger in die Gruppenliga Frankfurt-West: FC Karben. – Aufstiegsrunde mit den Vizemeistern der Kreisoberligen Frankfurt (SG Westend Frankfurt) und Hochtaunus (Teutonia Köppern): SV Gronau. – Zwei Absteiger: SC Dortelweil II, KSG 1920 Groß-Karben. – Relegation KOL/A-Liga: FV Bad Vilbel II. Wichtig: Sollte kein "Friedberger" Gruppenligist absteigen, entfällt die Relegation zwischen dem 14. der KOL und dem Rangdritten der A-Liga. Beide Vereine würden in der neuen Spielrunde Kreisoberliga-Status genießen.

Kreisliga A Friedberg: Zwei Aufsteiger in die Kreisoberliga: FC Massenheim, FSG Burg-Gräfenrode. – Relegation KOL/A-Liga: SG Dorn-Assenheim/Weckesheim. – Zwei Absteiger: VfB Petterweil, FCO Fauerbach II. – Relegation A-Liga/B-Liga: SG Wohnbach/Berstadt.

B-Ligen : Zwei Aufsteiger in die A-Liga: SV Schwalheim (Gruppe 1), VfR Ilbenstadt (Gruppe 2). – Relegation A-Liga/B-Liga: SG Oppershofen (Gruppe 1), FC Rendel (Gruppe 2). – Zwei Absteiger: Blau-Weiß Espa (Gruppe 1), SV Staden II (Gruppe 2). Entscheidungsspiel zwischen den B-Liga-Vorletzten – TSV Ostheim II (Gruppe 1), KSG 1920 Groß-Karben II (Gruppe 2) – zur Ermittlung eines dritten Absteigers. Der Sieger dieser Partie bestreitet anschließend die Relegation B-Liga/C-Liga mit dem C-Liga-Vertreter.

Dieser Wetterauer ist eines der größten deutschen Talente im Fußball

C-Ligen : Zwei Aufsteiger in die B-Ligen: SV Schwalheim II (Gruppe 1), Blau-Gelb Friedberg (Gruppe 2). Die hinter den direkten Aufsteigern platzierten Vereine – SV Reichelsheim (Gruppe 1), SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II (Gruppe 2) – bestreiten ein Entscheidungsspiel zur Ermittlung eines dritten Aufsteigers. Der Verlierer dieser Partie bestreitet anschließend die Relegation B-Liga/C-Liga mit dem B-Liga-Vertreter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare