Volleyball

Steigerung reicht nicht

  • schließen

(pm). Dämpfer für die Damen des SSC Bad Vilbel zum Rückrundenstart. Am vergangenen Wochenende setzte es trotz eines guten Kampfgeistes eine 0:3-Niederlage beim FSV Bergshausen - allerdings auch urlaubs- und krankheitsbedingt mit einem deutlich veränderten Kader, in dem Kate Taylor ihr Comeback nach einer Verletzungspause feierte.

Im ersten Satz konnte der SSC trotz guten Angriffen den frühen Rückstand auf Bergshausen (4:10 und 10:18) nicht mehr aufholen. Zudem brachte die ein oder andere fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter die zweite Garde der Bad Vilbeler "Tulpen" immer wieder aus dem Konzept. Die Folge war ein 18:25.

Auch im zweiten Satz gingen die Probleme der Brunnenstädterinnen weiter: Da die Annahme nicht nach vorne kam, und Angriffe nicht verwertet wurden, lag das Team schnell mit 0:6 hinten. Nach einem Doppelwechsel dann aber die Wende. Mit starken Aufschlägen konnten die Vilbelerinnen Bergshausen unter Druck setzen und sich auf 14:16 herankämpfen. Die Brunnenstädterinnen spielten nun mutiger und risikoreicher, am Ende fehlte aber die Konstanz und der FSV holte sich mit 25:21 auch diesen Satz.

Angespornt von der Leistungssteigerung steigerte sich der SSC im dritten Satz erneut und erspielte sich beim 22:16 auch einen scheinbar komfortablen Vorsprung, doch auch diesen brachte das Team letztendlich nicht ins Ziel, sodass nach dem 22:25 die 0:3-Niederlage feststand.

SSC Bad Vilbel II: Craatz, Fritsch, Heyer, Hornung, Hübner, Nau, Rohr, Schenk, Taylor, Vietheer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare