_3aSPOLSPORT221-B_104309_4c
+
Der ehemalige Weltklassespieler Paul Haarhuis steht in der neunten Saison für Bad Vilbel auf dem Court.

Start im Juni wahrscheinlich

  • vonRedaktion
    schließen

(vho). Der Hessische Tennis-Verband (HTV) hat den Start seiner Medenrunde ja bekanntlich in den Juni verschoben. Und die Zeichen deuten darauf hin, dass hinsichtlich der Regionalligen der Südwest-Regionalverband nachziehen wird. »Wir werden es nicht schaffen, dass wir im Mai mit der Medenrunde beginnen können«, erklärt der Vorsitzende des Spielausschusses des Südwest-Regionalverbandes, Rolf Schmid.

In der Wetterau davon betroffen sind der TC Bad Vilbel und der Ober-Mörler TC.

Er habe bisher nur Rückmeldungen von Vereinen aus Baden-Württemberg und Hessen erhalten, aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland fehlten sie noch. »Nach den bisherigen Beschlüssen können draußen nur fünf Personen aus zwei Haushalten spielen, also fallen Doppel nach dem derzeitigen Stand weg«, erklärt Schmid. Und frühestens Ende April könne sich etwas an der Corona-Verordnung ändern, was angesichts des angedachten Rundenstarts am 2. Mai viel zu spät wäre. Dazu gebe »es natürlich Vereine, die für den Mai Termine geplant hatten. Jetzt könnte es passieren, dass sie dann zu wenig Plätze für die Medenrunde haben. Zudem wird es sich nicht vermeiden lassen, dass es Spiele während der Ferien geben wird«, führt Schmid weiter aus. Der Vorsitzende des Spielausschusses setzt auch auf die angekündigten Impfungen: »Bis Juni könnten fast alle Spielerinnen und Spieler im Seniorenbereich über 50 Jahre geimpft sein. Das wird sicher weiterhelfen.« In den kommenden Tagen soll es eine endgültige Entscheidung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare