Starker Rückgang bei Sportabzeichen

  • vonRedaktion
    schließen

(pm). Im Sportkreis Main-Kinzig wurden trotz Corona noch 1352 Sportabzeichen abgelegt, nach 3179 im Jahr 2019. Das waren 57 Prozent weniger als im Vorjahr. Fast völlig weggebrochen waren nach Angaben des Sportkreises die Schulen, von denen jeweils in normalen Jahren etwa zwei Drittel aller Sportabzeichen kommen. Im Jahr 2020 waren es nur noch 735 Sportabzeichen im Vergleich zum Vorjahr mit 2369 Sportabzeichen.

Das ist insgesamt ein Rückgang von 69 Prozent.

Wenige Ausnahmen

Es gibt allerdings auch Ausnahmen. So waren es in der Henry-Harnischfeger-Schule Salmünster im vergangenen Jahr immerhin 261 nach 338 Sportabzeichen in 2019 und in der Bergwinkel-Grundschule Schlüchtern 84 nach 127 Sportabzeichen im Jahr 2019. In der Haupt- und Realschule Birsten wurden sogar mit 82 Sportabzeichen 67 mehr abgelegt als im Vorjahr.

Bei den Vereinen sieht es etwas besser aus, hier waren es im vergangenen Jahr 426 Sportabzeichen gegenüber 859 im Jahr 2019. Auch hier gibt es Ausnahmen. So konnten zwei Vereine sogar mit einer Steigerung aufwarten. Dies sind die TSG Neuberg mit einer Steigerung um vier auf 17 Sportabzeichen gegenüber 2019 und der TV Windecken mit einer Steigerung um 36 auf 71 Sportabzeichen. Für dieses Jahr kann derzeit noch keine Prognose gestellt werden. »Fakt ist, dass es einen weiteren Lockdown gibt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt«, sagt Hans Jürgen Wolfenstädter vom Sportkreis Main-Kinzig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare