Handball-Landesliga Frauen

Starke zweite Halbzeit

  • schließen

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte haben die Frauen des TSV Griedel beim 30:23 (15:15)-Auswärtserfolg gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim am dritten Spieltag ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Mit der ausgeglichenen Bilanz von 3:3 Punkten steht das Team von Trainer Martin Schmitt auf dem sechsten Tabellenplatz.

"Über die gesamte Spieldauer gesehen geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. In der ersten Halbzeit haben wir uns allerdings sehr schwergetan, dem Gegner viel zu große Räume gegeben und einfache Gegentore zugelassen", räumte Schmitt ein.

Beim 3:5 nach sechs Minuten führten die Gastgeberinnen mit zwei Toren, ehe die Griedelerinnen die Partie beim 6:5 in der elften Minute gedreht hatten. In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Julia Krombachs Treffer markierte den 15:15-Pausenstand.

"In der zweiten Halbzeit haben wir es deutlich besser gemacht. Bis zur 50. Minute haben wir nur noch vier Gegentore zugelassen", sagte Schmitt angesichts einer deutlichen Leistungssteigerung der Griedeler nach dem Wechsel. Bis zur 42. Minute hatten sich die Gäste mit fünf Toren abgesetzt (24:19) und konnten dieses Polster bis zum Ende auf sieben Treffer ausbauen. "Mit zunehmender Spieldauer hat unsere größere Qualität von der Bank den Unterschied ausgemacht", resümierte Schmitt.

HSG Sindlingen/Zeilsheim: Röhr, Neuberger (1), Schultheiß (1), Schmidt (1), Walter (7/4), Winter (3), Weihe (2), Dindar (5), Zimmermann, Wirtshofer (3), Lohfink, Becker, Bocklet, Holetzeck.

TSV Griedel: Scheffer, Heister; Wawrzinek (2), Wagner (4), Krombach (5/1), Gros (1), Schmitt, Brück, Fina (7), Freitag, Heisiph (2), Siek (3), Frank (6/4), Dietz.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Duplois/Graf (Schwalbach/Niederhöchstadt). - Zuschauer: 40. - Zeitstrafen: 4:4 Minuten. - Siebenmeter: 4/4:7/5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare