Schwimmen

Staffel-Gold für Rosbacher Wilmes

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). Der Rosbacher Aaron Wilmes hat bei den deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen im westfälischen Münster die Goldmedaille in der 3x-1250-Meter-Staffel der Jugend A (bis Jahrgang 2002) gewonnen. Als Startschwimmer zeigte er eine starke Leistung und musste anschließend das Herzschlagfinale mitansehen, als seine Teamkollegen der SG Frankfurt den Erfolg mit knappem Vorsprung vor den Mannschaften aus Magdeburg und Hannover ins Ziel brachten.

Mehr als 600 Schwimmer stürzten sich an drei Tage in das 24 Grad warme Becken des alten Münsteraner Stadthafens. Wilmes startete nicht nur in der Staffel, sondern auch über fünf und zehn Kilometer. Zwischen den beiden Wettkämpfen lag mit der Staffel aber der Höhepunkt der Veranstaltung.

Wilmes hielt auf der ersten Runde in sehr guten 14:20 Minuten, durchaus unerwartet, Bundeskaderschwimmer Markus Kriks (Hannover) in Schach und konnte sogar mit einem kleinen Vorsprung an den Frankfurter »Mittelmann« übergeben. Auf der zweiten Runde setzte sich Jan Düppe in der führenden Dreier-Gruppe fest, sodass es Oliver Klemet, neuer deutscher Meister über zehn Kilometer, überlassen blieb, auf der Schlussrunde dem Deutschen Meister über 1500 Meter im Becken, Sven Schwarz (Hannover), Paroli zu bieten.

In einem packenden Finish rang Klemet sowohl ihn als auch den Magdeburger Linus Schwedler nieder und schlug nach 42:11,65 Minuten mit einem Vorsprung von zwei Sekunden als Erster an.

»Die Goldmedaille ist der verdiente Lohn für eine hervorragende Teamleistung. Jeder hat einen perfekten Job gemacht«, zollte Trainer Jan Wolfgarten der Leistung seiner Schützlinge Respekt. Wolfgarten, selbst sehr erfolgreicher Freiwasserschwimmer und noch immer Deutscher Rekordhalter über 1500 Meter auf der Kurzbahn, hatte seine Schwimmer offensichtlich sowohl trainingsmäßig als auch mental sehr gut vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare