Stadener 1:0-Coup bei Türk Gücü Friedberg

(mi/mw) Der Titel-Vierkampf in der Fußball-Kreisoberliga ist eröffnet. Gestern gewann der SV Staden das Nachholspiel bei Türk Gücü Friedberg mit 1:0 (0:0) und verkürzte damit den Rückstand auf die Kreisstädter auf vier Punkte. Das Spitzenquartett (Punktabzüge berücksichtigt/alle 29 Spiele): 1. Türk Gücü Friedberg 72 Punkte, 2. SV Gronau 71, 3. FCO Fauerbach 70, 4. SV Staden 68.

Türk Gücü Friedberg – SV Staden 0:1 (0:0): Die klareren Chancen auf dem in desolatem Zustand befindlichen Hartplatz hatten die spielerisch besseren Türken durch Sentürk, Usic (2), Özcan und "Otto" Yasaroglu, zudem vermissten sie beim Foul an Witte einen Elfmeterpfiff. Stadens beste Möglichkeit vergab Wirsing. Den etwas glücklichen "Dreier" für die Gäste sicherte Torjäger Sascha Bingel mit einem Kopfball nach einer schönen Dombrowsky-Flanke (70.). "Otto" Yasaroglu sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte (83.).

FC Nieder-Florstadt – Traiser FC 4:1 (2:1): Im zweiten Mittwochspiel gewann der Gastgeber verdient. Nach dem 0:1 von Baier in der 25. Minute glich Alexander Ruf in der 33. Minute zum 1:1 aus. Kai Möller per Freistoß gelang das 2:1 (43.), und Sebastian Kipp erhöhte auf 3:1 (47.). Den Schlusspunkt setzte wieder Alexander Ruf mit dem 4:1 (73.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare