VfR Ilbenstadt: (hinten v. l.) Bürgermeister Michael Hahn, Landrat Jan Weckler, Sportkreisvorsitzender Jörg Wulf; (vorne) Bardo Nebel (Vorsitzender), Jürgen Brandl (zweiter Vorsitzender), Max Wagenbach (Juniorenleiter), Lothar Triefenbach (Vorstand Finanzen).
+
VfR Ilbenstadt: (hinten v. l.) Bürgermeister Michael Hahn, Landrat Jan Weckler, Sportkreisvorsitzender Jörg Wulf; (vorne) Bardo Nebel (Vorsitzender), Jürgen Brandl (zweiter Vorsitzender), Max Wagenbach (Juniorenleiter), Lothar Triefenbach (Vorstand Finanzen).

Sportplakette des Bundespräsidenten

  • vonred Redaktion
    schließen

(pdw). Vier Sportvereine aus dem Wetteraukreis haben die Sportplakette des Bundespräsidenten erhalten. Landrat Jan Weckler nahm im Auftrag von Frank-Walter Steinmeier diese Ehrung am Montagabend in Friedberg vor.

Zwei Monate ist es her, da übergab Landrat Jan Weckler die silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten im Auftrag von Volker Bouffier an 13 Sportvereine. Drei von ihnen wurden nun außerdem mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet, und so waren deren Vertreterinnen und Vertreter in den Plenarsaal eingeladen, um die Ehrung in Empfang zu nehmen: SG Stammheim, VfR Ilbenstadt, SV Reichelsheim. Der vierte Klub ist der SV Assenheim.

Corona beeinträchtigt in vieler Hinsicht das Vereinsgeschehen, besonders schmerzlich wird dies bei Jubiläumsfeiern. Konnte der SV Assenheim sein Jubiläum eine Woche vor dem Lockdown im März noch feiern, war der VfR Ilbenstadt genau eine Woche zu spät dran. Landrat Weckler war es gerade mit Blick auf die coronabedingten Einschränkungen wichtig, die Vereinsfunktionäre in den Plenarsaal einzuladen, um deren Arbeit und die ihrer Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu würdigen. "Rund 2200 Vereine gibt es im Wetteraukreis, davon sind 630 Sportvereine. Die Einschränkungen sind ein echtes Dilemma für die Vereine, denn sie leben vom Kontakt, und so ist jede Veranstaltung ein Zeichen für die Öffentlichkeit, dass Sie noch da sind", sagte Weckler.

Jörg Wulf, Vorsitzender des Sportkreises Wetterau beschrieb die Probleme, die durch Corona auf die Sportvereine zukommen: ein bereits einsetzender Mitgliederschwund, finanzielle Einbußen, die sich auf die Angebotspalette der Sportvereine negativ auswirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare