Sportfreunde Oberau mit idealer Ausbeute

  • schließen

Am Sonntag startete der Sparkassen-Futsal-Cup im Fußballkreis Büdingen. In Konradsdorf absolvierten die ersten vier der insgesamt zwölf Vorrundengruppen ihre Spiele. Mit jeweils neun Punkten aus drei Spielen buchten der KSV Eschenrod, die SG Hettersroth/Burgbracht I und die Sportfreunde Oberau, wobei die Oberauer auch ohne Gegentor blieben, ihre Tickets für die Zwischen- und Endrunde am letzten Januarwochenende in Nidda. Der vierte Gruppensieger ist Germania Ortenberg I, die in Gruppe A vor der punktgleichen SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I siegten. Die Florstädter Spielgemeinschaft hat aber bei sieben Zählern aus drei Spielen dennoch beste Chancen, als einer der vier besten Zweiten aller zwölf Gruppen nach Abschluss der Vorrundenspiele ebenfalls noch weiterzukommen. In Konradsdorf konnte sich nämlich keiner der übrigen drei Zweiten vor 160 zahlenden Zuschauern eine bessere Ausgangsposition schaffen. Die SG Usenborn/Berghein und Blau-Weiß Schotten kamen auf sechs Zähler bei jeweils einer Tordifferenz von plus eins. Der vierte Zweite, der SSV Lindheim, blieb sogar sieglos.

Am Sonntag startete der Sparkassen-Futsal-Cup im Fußballkreis Büdingen. In Konradsdorf absolvierten die ersten vier der insgesamt zwölf Vorrundengruppen ihre Spiele. Mit jeweils neun Punkten aus drei Spielen buchten der KSV Eschenrod, die SG Hettersroth/Burgbracht I und die Sportfreunde Oberau, wobei die Oberauer auch ohne Gegentor blieben, ihre Tickets für die Zwischen- und Endrunde am letzten Januarwochenende in Nidda. Der vierte Gruppensieger ist Germania Ortenberg I, die in Gruppe A vor der punktgleichen SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I siegten. Die Florstädter Spielgemeinschaft hat aber bei sieben Zählern aus drei Spielen dennoch beste Chancen, als einer der vier besten Zweiten aller zwölf Gruppen nach Abschluss der Vorrundenspiele ebenfalls noch weiterzukommen. In Konradsdorf konnte sich nämlich keiner der übrigen drei Zweiten vor 160 zahlenden Zuschauern eine bessere Ausgangsposition schaffen. Die SG Usenborn/Berghein und Blau-Weiß Schotten kamen auf sechs Zähler bei jeweils einer Tordifferenz von plus eins. Der vierte Zweite, der SSV Lindheim, blieb sogar sieglos.

Gruppe A

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I – FC Rommelhausen 2:1: Mit zwei Toren von André Peppel sowie dem Rommelhausener Gegentreffer von Samet Demirci gewann die SG ihr Auftaktspiel 2:1.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I – KSV Eschenrod 2:0: Durch Treffer von Fabian Lauer und Julian Höhl kam die SG zum zweiten "Dreier" des Turniers.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I – Germania Ortenberg I 1:1: Im Endspiel um den Gruppensieg erwischte die Bingel-Elf den besseren Start. Nach 20 Sekunden traf Kevin Törmer zum 1:0. Aber nur zwei Minuten später glich Florian Zöll aus. In den verbleibenden elf Minuten hatte die SG zwar Vorteile, aber der Siegtreffer gelang nicht mehr.

Weitere Spiele: KSV Eschenrod II – Germ. Ortenberg I 0:1, FC Rommelhausen – Germ. Ortenberg I 2:5, FC Rommelhaussen – KSV Eschenrod II 2:0. – Abschlusstabelle: 1. Germ. Ortenberg I 7:3 Tore/7 Punkte; 2. SG Nieder-Mockstadt/Stammheim I 5:2/7; 3. FC Rommelhausen 5:7/3; 4. KSV Eschenrod II 0:5/0.

Gruppe B

Sportfreunde Oberau I – SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II 3:0: Von Beginn wurden die Oberauer ihrer Favoritenrolle gerecht. Yohann Valencia (2) und Johannes Kinzer Valencia erzielten die Treffer.

Sportfreunde Oberau I – SG Usenborn/Bergheim 1:0: Den Siegtreffer für Oberau markierte Kinzer Valencia.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II – Germania Ortenberg II 4:0: Nico Reis, Bertram Aletter, Christoph Jaschzak und Stefan Heller schossen das Nieder-Mockstädter und Stammheimer 4:0 heraus.

Sportfreunde Oberau I – Germania Ortenberg II 3:0: Zum zweiten 3:0-Sieg der Sportfreunde trafen Yohann Valencia, Marco Filges und Marcel Gollan.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II – SG Usenborn/Bergheim 1:1: Fabian Helfrich erzielte das Tor für Nieder-Mockstadt/Stammheim beim 1:1-Remis.

Weiteres Spiel: SG Usenborn/Bergheim – Germ. Ortenberg II 1:0. – Abschlusstabelle: 1. Spfr. Oberau I 7:0 Tore/9 Punkte; 2. SG Usenborn/Bergheim 2:1/6; 3. SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II 4:4/3; 4. Germ. Ortenberg II 0:8/0.

Gruppe C

SG Heegheim/Rodenbach/Himbach – Blau-Weiß Schotten 1:2: Nach Dario Mosers Schottener Doppelschlag verkürzte Fabian Faust für die SG auf 1:2.

SG Heegheim/Rodenbach/Himbach – SG Hettersroth/Burgbracht I 1:4: Nach vier Treffern der Hettersrother von Alexander Brenkmann, Sergej Betus, Viktor Brenkmann und Paul Wiesmer gelang Faust das Ehrentor der Heegheimer SG.

SV Rainrod – SG Heegheim/Rodenbach/Himbach 3:3: Marco Döll und Tim Geisler (2) für Rainrod sowie Nicolae Giurgiu, Faust und Michael Jäger für die SG waren die Torschützen beim 3:3-Unentschieden.

Weitere Spiele: SG Hettersroth I – SV Rainrod 5:0, SV Rainrod – BW Schotten 0:1, SG Hettersroth – BW Schotten 2:0. – Abschlusstabelle: 1. SG Hettersroth/Burgbracht I 11:1 Tore/9 Punkte; 2. BW Schotten 3:2/6; 3. SG Heegheim/Rodenbach/Himbach 5:9/1; 4. SV Rainrod 3:9/1.

Gruppe D

KSV Eschenrod I – Sportfreunde Oberau II 2:0: Justin Lorey und Thorsten Weldert sorgten für Eschenrods 2:0.

SG Hettersroth/Burgbrach II – SSV Lindheim 2:2: Krzysztof Saflik brachte Hettersroth zweimal nach vorne. Ara Warto und Robert Geese glichen jeweils aus.

Sportfreunde Oberau II – SSV Lindheim 2:2: Oberaus 2:0 durch Tolga Deniz und Andreas Walter beantwortete der SSV durch späte Treffer von Philipp Schlapp und Benjamin Cvetkovic zum 2:2-Unentschieden.

KSV Eschenrod I – SSV Lindheim 2:1: Lorey und Weldert schossen Eschenrod 2:0 nach vorn. In der Schlussminute traf Lindheims Nikola Drozd zum 1:2-Endstand.

Sportfreunde Oberau II – SG Hettersroth/Burgbrach II 3:3: Einem SG-Eigentor ließ Marcel Dienemann das Oberauer 2:0 und dessen Mannschaftskollege Walter das 3:1 folgen. Tim Englisch (2) und Eugen Schuchardi hielten aber zum 3:3 dagegen.

Weiteres Spiel: KSV Eschenrod I – SG Hettersroth/Burgbrach II 3:1. – Abschlusstabelle: 1. KSV Eschenrod I 7:2 Tore/9 Punkte; 2. SSV Lindheim 5:6/2; 3. SG Hettersroth/Burgbrach II 6:8/2; 4. Spfr. Oberau II 5:7/2.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare