Nachgefragt bei Harald Bolte

Spitzenspieler Schubert verlässt TTC Ilbenstadt

  • schließen

(msw). Harald Bolte konnte sich als Vorsitzender des TTC Ilbenstadt am letzten Samstag nicht nur über den wichtigen 9:4-Sieg seiner Herrenmannschaft in der Tischtennis-Bezirksklasse, Gruppe 8 über den TV Gedern III freuen. Diese Partie war auch gleichzeitig das Abschiedsspiel für den langjährigen Spitzenspieler Peter Schubert, der aus beruflichen Gründen nach Hannover zieht und in der Rückrunde auch dort einem Verein beitreten wird.

Wie läuft es derzeit im Verein?

Harald Bolte: Momentan sieht es wirklich gut aus, denn der Sieg gegen Gedern III könnte vielleicht schon gereicht haben für den Klassenerhalt. Von jetzt an müssen wir ohne Peter Schubert auskommen, für den wir aber eine sehr herzliche Verabschiedung organisiert haben.

Wie soll dieser Abgang ausgeglichen werden?

Bolte: Wenn Stefan Rödl seine Knieprobleme auskuriert haben sollte, wird er natürlich wieder fest mitspielen. Ansonsten wird wohl Jürgen Bloch aus der zweiten Mannschaft fest aufrücken müssen.

Wird es dadurch Probleme in den Mannschaften geben?

Bolte: Natürlich werden unsere zweite Mannschaft und unsere dritte Mannschaft dann schwächer, doch da wir vor dieser Saison einige Jugendliche in unsere dritte Mannschaft integrieren konnten, haben wir zumindest von der Personaldecke her keine Probleme. Hier spielt ja auch Harry Wissler. Wir werden weder jetzt noch in der nächsten Saison eine Mannschaft abmelden müssen.

Eigene Jugendliche konnten hier also schon helfen. Wie kam es dazu?

Bolte: Wir sind sehr froh, dass wir mit Jürgen Bloch einen rührigen Jugendwart haben, der sehr viel macht und bei den Jugendlichen auch gut ankommt, was ja auch sehr wichtig ist. Derzeit haben wir eine Jugend- und eine Schülermannschaft am Start und von dort werden sicherlich auch weitere Nachwuchsspieler den Weg in die Herrenmannschaften finden. Foto: Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare