+
Der TV Petterweil um Trainer Martin Peschke (Mitte) bekommt es am Samstagnachmittag im Spitzenspiel der Handball-Landesliga mit dem TV Idstein zu tun.

Landesliga-Handball im Free-TV

TV-Überraschung: Spitzenspiel der Handball-Landesliga beim TV Petterweil für HR-Konferenzschaltung verlegt

  • schließen

Das ist eine Überraschung: Das Spitzenspiel der Handball-Landesliga zwischen dem TV Petterweil und dem TV Idstein wurde verlegt - für eine Fernsehübertragung des hessischen Rundfunks.

Das sind überraschende Neuigkeiten aus dem Süden der Wetterau: Das Spitzenspiel der Handball-Landesliga zwischen dem TV Petterweil und dem TV Idstein, eigentlich geplant für kommenden Sonntag (18 Uhr), wird verlegt. Die Partie soll nun bereits am Samstag um 14.30 Uhr ausgetragen werden. Der Grund: Der hessische Rundfunk hat sich angekündigt. Er will am Samstag um 17.15 Uhr in der Sportsendung "heimspiel!" Amateurspiele in einer Konferenz zeigen, darunter neben dem Handballspiel auch eine Partie der Fußball-Kreisliga A Frankfurt und ein Damen-Volleyballspiel.

Kontakt kommt über Ober-Mörler Fernsehreporter Florian Naß

Die Anfrage des Fernsehsenders mit Sitz in Frankfurt hätten beide Vereine angenommen, wie TVP-Trainer Martin Peschke am Montag bestätigte. Die Anfrage sei am Freitagnachmittag über HR-Reporter Florian Naß, der in Ober-Mörlen wohnt, gekommen. "Ich habe sofort alles in Bewegung gesetzt, stundenlang herumtelefoniert und letztlich heute Morgen mit der Stadt endgültig alles geklärt. Jetzt gehen wir in die Werbung, damit am Samstag die Halle voll wird", sagte Peschke am Montagmittag auf Nachfrage dieser Zeitung. "Ich habe mich heute Morgen noch einmal bei Florian Naß bedankt. Das ist nicht selbstverständlich, dass er bei so etwas an uns denkt - wirklich sau geil!"

Der Mitfavorit aus der Wetterau führt nach dem 34:31 beim TSV Lang-Göns am Samstag die Spielklasse mit vier Siegen aus vier Spielen souverän an - gefolgt vom Team aus Idstein, das als Aufsteiger in drei Partien dreimal siegreich vom Parkett gegangen ist. Beide Vereine wollten die mediale Präsenz für sich nutzen, damit dürfte alles angerichtet sein für einen spannenden Handball-Nachmittag in der Petterweiler Sporthalle am Sauerborn. "Dass das jetzt auch noch ein Top-Spiel ist, ist Zufall, aber passt gut für beide Mannschaften. Ganz klar ist: Wir sind die Gejagten und müssen mit dem Druck umgehen", sagt Peschke. 

Aufstieg für TV Petterweil und Trainer Martin Peschke derzeit kein Thema

Ein möglicher Aufstieg sei für ihn und seine "Low-Budget Mannschaft mit Petterweiler Jungs" übrigens derzeit noch kein Thema, auch wenn der Saisonstart ähnlich stark verlaufen ist wie im vergangenen Jahr, als Peschke und Co. bis zum Schluss der Saison um den Oberliga-Aufstieg mitgespielt hatten. "Wir machen einfach Woche für Woche unser Ding", sagt Peschke cool. Der geneigte Handballfan kann sich davon am Samstag überzeugen - in der Halle und/oder im Fernsehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare