+
Mohamed El Maimouni (l.) von der KSG 1920 Groß-Karben kämpft mit David Kakur (FSG Burg-Gräfenrode) um den Ball.

Vorbereitungsturniere

14 Spiele bei sieben Turnieren - So lief der Freitagabend bei den Stadtpokalen

  • schließen
  • Sascha Kungl
    schließen

Volles Programm mit 14 Spielen bei sieben verschiedenen Fußballturnieren in der Wetterau am Freitagabend. Die ersten Entscheidungen vor den Finals am Wochenende sind schon gefallen.

Beim Friedberger Stadtpokal haben sich der Hessenligist Türk Gücü Friedberg und der gastgebende SV Bruchenbrücken die Final-Tickets gesichert. Sie bestreiten am Samstag das Endspiel. Der SV Blau-Gelb Friedberg hat das Spiel um Platz drei wegen Personalmangels dagegen bereits im Vorfeld abgesagt. Auch beim Bad Nauheimer Stadtpokal stehen sich mit dem SV Steinfurth und dem Türkischen SV Bad Nauheim am Samstagnachmittag in Rödgen die beiden Turnierfavoriten im Finale gegenüber. Insgesamt gingen am Freitagabend 14 Spiele über die Bühne.

Stadtpokal Friedberg: Bruchenbrücken und Türk Gücü Friedberg im Finale

SV Bruchenbrücken - Blau-Gelb Friedberg 9:2 (5:1): Die Führung der Bärenschweizer durch Manuel Riess (2.) egalisierte Arnaud Fongang Peka (4.). Mit einem Doppelpack brachte Tim Rubenschuh den SVB in der Folge auf die Siegerstraße (12./14.). Noch vor der Pause erhöhten Fabian Lösche (18.) und Engin Aydinli (26./Elfmeter) für den Kreisoberligisten. Tobias Vogeler (38.), Aron Schütz (49.), Fabian Lösche (51.), Tristan Semmerau (56.) und Christian Böttcher (60./Elfmeter) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Türk Gücü Friedberg - FC Olympia Fauerbach 2:1 (0:0): Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Paul Wischtak die Olympianer mit einem strammen 22-Meter-Schuss in Führung. Ein Eigentor von Denis Fiedler markierte den 1:1-Ausgleich für den Hessenligisten (42.), dem durch Kale Furkan in der 53. Minute der 2:1-Siegtreffer gelang. 

So geht es weiter (Samstag): Spiel um Platz fünf: FSV Dorheim - VfB Friedberg (16 Uhr), Finale: Türk Gücü Friedberg - SV Bruchenbrücken (17.15 Uhr).

Stadtpokal Bad Nauheim: Gastgeber Türkischer SV Bad Nauheim feiert Kantersieg

FSG Wisselsheim - Türkischer SV Bad Nauheim 0:13 (0:7): Für den Gruppenligisten trafen Mevla Yigit (2./9./32.), Ugur Albayrak (4./13.), Arif Mustafa Karakoc (21.), Noah Pölitz (22./40.), Erdinc Usta (28./Strafstoß), Salih Yasaroglu (37./39./50.) und Caner Cayir (44.).

TSV Rödgen - SV Germania Schwalheim 0:2 (0:2): Nach einer Viertelstunde markierte Maximilian Winkler die Schwalheimer Führung, die Dominik Babitz mit dem Pausenpfiff zum 2:0-Endstand ausbaute. 

So geht es weiter (Samstag): Spiel um Platz fünf: TSV Rödgen - FSG Wisselsheim (14 Uhr), Spiel um Platz drei: Spvgg. 08 Bad Nauheim - SV Germania Schwalheim (15.15 Uhr), Finale: Türkischer SV Bad Nauheim - SV Steinfurth (16.30 Uhr).

Stadtpokal Butzbach: Titelverteidiger TSV Ostheim verliert gegen SV Hoch-Weisel

SVP Fauerbach - VfR Butzbach 0:3 (0:2): Die Butzbacher bogen durch einen Doppelpack von Mohamed Yusuf Mohamed bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße (29./31.) ein. Per 18-Meter-Freistoß sorgte Julius Schoemakers in der 60. Minute für die Entscheidung.

SV Hoch-Weisel - TSV Ostheim 3:1 (2:1): Die Hoch-Weiseler Führung durch Lukas Dämon (11.) egalisierte Deion Müller mit einem strammen 18-Meter-Schuss (18.). In der 23. Minute war es erneut Dämon, der die Hausherren in Front brachte. Mit einem Schuss von der Mittellinie machte Manuel Hofmann den Sieg perfekt (70.).

So geht es weiter / Samstag: VfR Butzbach - SV Hoch-Weisel (15 Uhr), SV Nieder-Weisel - TSV Ostheim (16.30 Uhr), SV Hoch-Weisel - SVP Fauerbach (18 Uhr). - Sonntag: SV Nieder-Weisel - VfR Butzbach (13 Uhr), SVP Fauerbach - TSV Ostheim (14.30 Uhr), SV Hoch-Weisel - SV Nieder-Weisel (16 Uhr).

Stadtpokal Karben: Favorit FC Karben feiert zwei Siege zum Auftakt

FSG Burg-Gräfenrode - KSG 1920 Groß-Karben 1:0: Bereits nach drei Minuten erzielte Roggaus Neuzugang Georg Agi den Treffer des Spiels für den Kreisoberliga-Aufsteiger.

FC Karben - VfB Petterweil 7:0: Der Favorit aus Karben feierte durch Treffer von Pierre Hübsch (3./36./41.), Lukas Brühl (25.) und Tim Schütz (26./39.) sowie ein Eigentor von Petterweils Sascha Klötzl (23.) einen auch in der Höhe verdienten 7:0-Erfolg.

KSG 1920 Groß-Karben - FSV Kloppenheim 1:3: Mit einem von Ahmet Bayram verursachten Handelfmeter erzielte Gianluca Campagna die Kloppenheimer Führung (9.), die Besir Obrazhda nach einem Foul von Kevin Demuth an Sayit Okumus ebenfalls vom Elfmeterpunkt egalisierte (25.). In der Folge machten Miso Milicevic (32.) und erneut Campagna (41.) den FSV-Sieg perfekt.

FC Rendel - FC Karben 0:2: Im Duell der Aufsteiger sicherte Nouh El Maimouni dem Gruppenligisten aus Karben mit einem Doppelpack den zweiten Turniersieg (20., 35.).

So geht es weiter (Samstag): FSV Kloppenheim - FSG Burg-Gräfenrode (16 Uhr), VfB Petterweil - 1. FC Rendel (16.50 Uhr), Spiel um Platz drei (17.45 Uhr), Endspiel (18.35 Uhr).

Stadtpokal Niddatal: 4:0-Siege für Ilbenstadt und Kaichen

KSG Bönstadt - VfR Ilbenstadt 0:4 (0:2): Der A-Liga-Aufsteiger bestimmte das Geschehen nach Belieben und kam durch Tore von Patrick Quanz (13.), Torben Pempek (19.), Spielertrainer Daniel Contin (49.) und Florent Feizulahu (55.) zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg.

FC Kaichen - SV Assenheim 4:0 (2:0): Gabriel Damota (15., 51.) sowie Tim Ebert (22.) und Philipp Kühn (45.) schossen den klaren Sieg des klassenhöheren Favoriten aus Kaichen heraus.

So geht es weiter (Samstag): KSG Bönstadt - SV Assenheim (13 Uhr), FC Kaichen - VfR Ilbenstadt (14.15 Uhr).

Stadtpokal Reichelsheim: TSV Dorn-Assenheim demontiert SV Reichelsheim

TSV Dorn-Assenheim - SV Reichelsheim 14:0 (6:0): Marvin Jung (6., 10., 30., 41., 65.) war mit fünf Treffern der überragende Mann beim TSV. Die weiteren Tore erzielten Marco Hofmann (22.), Jeffrey Williams (25.), Andreas Scheibner (47., 50.), Artur Sterk (60., 78.), Marcel Kempf (63., 65.) und Mohammed Agazi (75.).

So geht es weiter: SV Reichelsheim - FC Inter Reichelsheim (16 Uhr), TSV Dorn-Assenheim - SKV Beienheim (18 Uhr).

Theo-Jansen-Pokal (Ergebnis)

Traiser FC - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:4 (1:2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare