Amateur-Fußball

Spielbetrieb in Schleswig-Holstein eingestellt

  • vonDPA
    schließen

(dpa). In Schleswig-Holstein wird der Punktspielbetrieb der Fußball-Saison 2020/21 in allen Spiel- und Altersklassen eingestellt. Das beschloss das Präsidium des Schleswig-Holstein-ischen Fußballverbandes in einer außerordentlichen Sitzung. Demnach soll es für den Ausfall der aktuellen Spielzeit als Alternative einen »Derby-Cup« geben. Der Wettbewerb mit »stark regionalem Anstrich« soll auf freiwilliger Basis starten, wenn die Verfügungslage Wettkampfspiele verschiedener Teams wieder erlaubt.

Die bisher ausgetragenen Punktspiele in allen Alters- und Spielklassen werden annulliert, Auf- und Absteiger gibt es nicht. Die Spielklasseneinteilungen der Saison 2020/21 werden für die kommende übernommen. Ausgenommen sind Mannschaften, die in die Regionalligen aufsteigen. »Verfahren zur Ermittlung von Aufsteigern in die Regional- ligen werden unter Berücksichtigung der an einem Aufstieg interessierten Mannschaften von den zuständigen Ausschüssen erarbeitet«, hieß es in der Verbandsmitteilung.

»Wir wollen damit Druck von unseren Vereinen nehmen und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit bieten, schnellstmöglich in eine attraktive Wettbewerbsform zurückzukehren - mit vielen Derbys, kurzen Wegen und getragen von der Freude über die Rückkehr auf die Fußballplätze«, sagte SHFV-Vizepräsidentin Spielbetrieb Sabine Mammitzsch. Auch individuelle Freundschaftsspiele außerhalb des neuen Wettbewerbs sind weiterhin möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare