E-Sport

Spfr. Oberau im DFB-Pokal

  • vonFrank Schneider
    schließen

(fra). Die E-Sportler des Fußball-Gruppenligisten Sportfreunde Oberau stellen ihre Fähigkeiten an der Spielkonsole nun auf DFB-Ebene unter Beweis. Im E-Sport-DFB-Pokal treten die Oberauer am Freitag zum sogenannten Finaltag der Qualifier an. Gegner im virtuellen Wettstreit ist der SV Henstedt-Ulzburg aus dem südlichen Teil Schleswig-Holsteins. Gespielt wird wie beim Stay-At-Home-Cup des Hessischen Fußball-Verbandes auf der PlayStation 4.

Zunächst werden jeweils die besten vier Amateurteams aus den Regionen Norden, Osten, Süden und Westen Deutschlands pro Konsole, online und im 90er-Modus ermittelt.

Zwei weitere »Qualifier« folgen, darunter die Landesverbands-Trophy und der »Club-Qualifier«. Der Saisonhöhepunkt des DFB-E-Pokals ist das »Grand Final« im Frühjahr in Berlin. Dort treten die acht Teams gegeneinander an, die sich über die Hauptrunde, in der die Amateurteams auf die Profiteams treffen, qualifizieren konnten.

Im Finale spielen die verbliebenen acht Teams pro Konsole in einem Playoff-Format die vier Finalisten aus. Diese spielen schließlich einen klassischen Turnierbaum bis zum Finale. Mitspielen lohnt sich auch finanziell: 25 000 Euro gehen an den Premierenchampion. Für Platz zwei gibt es 12 500 Euro. Jeweils 5000 Euro bekommen die dritt- und viertplatzierten Teams.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare