Handball

Spannung im Abstiegskampf

  • vonRedaktion
    schließen

(sid). Die Eulen Ludwigshafen haben im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga (HBL) den dritten Sieg in Serie verpasst. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke kam trotz langer Führung nicht über ein 27:27 (13:13) gegen den DHfK Leipzig hinaus und bleibt auf einem Abstiegsplatz. Gregor Remke traf Sekunden vor Spielende zum Ausgleich für die Leipziger.

Die HBW Balingen-Weilstetten konnte aus dem Remis der Eulen allerdings kein Kapital schlagen und spielte ebenfalls 27:27 (14:16) beim bereits feststehenden Absteiger HSC Coburg. Balingen bleibt damit vier Spieltage vor Saisonende nur einen Zähler vor Ludwigshafen auf dem 16. Tabellenplatz.

DHB-Pokalsieger TBV Lemgo-Lippe schlug derweil den Bergischen HC souverän mit 31:23 (17:12) und darf sich weiter Hoffnungen auf einen Startplatz im EHF-Pokal machen. Absteiger TUSEM Essen siegte unterdessen bei der HSG Wetzlar mit 30:26 (14:12). Die Wetzlarer hatten erstmals in dieser Saison wieder vor gut 700 Zuschauern in der heimischen Rittal-Arena gespielt, konnten jedoch zu keinem Zeitpunkt an die größtenteils starken Leistungen zuletzt anknüpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare