1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spannung und Emotion

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der frühere Fauerbacher Simon Schröder meistert auf Fascination in der Springprüfung der Klasse S* das Hindernis. Schröder startet für den RFV Heinsberg.
Der frühere Fauerbacher Simon Schröder meistert auf Fascination in der Springprüfung der Klasse S* das Hindernis. Schröder startet für den RFV Heinsberg. © Nicole Merz

(pic) Dicht gedrängt stehen die Zuschauer im strahlenden Sonnenschein um den Springplatz, Spannung liegt in der Luft, im flotten Tempo reitet Sebastian Schuldes vom gastgebenden Wetterauer Reitverein in den Parcours der Siegerrunde des S*-Springens.

Das erste Hindernis ist ein Steilsprung, weiter geht es geradeaus über den Oxer und links herum über den ersten und zweiten Sprung aus der Dreifachen des Umlaufs. Aus einer engen Wendung nimmt der Reiter mit seinem 13-jährigen Hannoveraner Stakksos den rot-weißen Steilsprung und wählt den kurzen Weg zum VW-Hindernis in der Ecke des weiträumigen Springplatzes. Der wendige Braune legt sich mächtig ins Zeug, doch am Ende kassiert das Paar vier Fehlerpunkte und landet auf dem dritten Rang. Das Publikum stöhnt auf, Schlussreiterin Kristin Sippel aus Wetter muss auf Frieda nur noch ihre Nullrunde nach Hause reiten, um das S*-Springen vor dem Ehrengast des Turniers, Simon Schröder, zu gewinnen.

Der aus Holland angereiste gebürtige Nidderauer Schröder hatte am Samstagabend in feierlichem Rahmen das goldene Reitabzeichen verliehen bekommen – ein emotionaler Höhepunkt des viertägigen Turniers auf der gepflegten Anlage der Familie Loth. »In den letzten drei Tagen sind mir schon oft die Tränen gekommen«, gesteht Gerhard Loth, dass ihn der Wunsch seines »Ziehsohns«, beim heimischen Turnier die Plakette entgegenzunehmen, sehr gerührt hat. Schröder hatte seine reiterliche Karriere in Fauerbach begonnen.

Und der Kurzheimkehrer Schröder räumte beim Turnier ordentlich ab. Neben dem zweiten Platz im S*-Springen stehen zwei Siege in der Klasse M zu Buche. Sabrina Deußer, die auf der Anlage Loth hoch qualifizierten Unterricht erteilt, wurde mit Pepsi la Belle Dritte im M*-Springen mit Stechen. Der Ortenberger Bernd Hofmann ritt auf Euphoria in einem weiteren M* auf Platz zwei.

Auch für die Künstler im Viereck waren zahlreiche Prüfungen im Angebot. Der Verein und die Anlagenbesitzer hatten im Vorfeld keine Kosten und Mühen gescheut und einen funkelnagelneuen Dressurplatz hergerichtet. Die Reiter dankten es mit ansprechenden Vorträgen bis zur Klasse M**. Kerstin de Vries gelang für den Ausrichter auf Don Camillo ein zweiter Platz in dieser schwersten Dressurprüfung. Die Reichelsheimerin Enola Leinweber wurde auf Rocking Rosi Vierte in der Klasse M*. Sarah Mazur vom RVV Butzbach konnte auf Der kleine Robinson die Trensen-L für sich entscheiden. Angelina Caterina Thermer (Reiterkreis Bad Nauheim) Siegte auf Dejanera in der A*-Dressur.

Um den Reigen der spannenden Wettbewerbe abzurunden, wurden am verlängerten Wochenende die Kreismeisterschaften des Kreisreiterbundes Wetterau ausgetragen (Ergebnisse siehe unten). Siegreich im kombinierten Mannschaftswettkampf, bei dem sich die Vereine in Dressur- und Springprüfungen maßen, war das Team aus Reichelsheim-Blofeld. Zweiter wurde die Mannschaft des Reit- und Voltigiervereins Butzbach vor den Gastgebern aus Friedberg.

Ein gelungenes Turnierwochenende, an dem zum Glück nur Freudentränen und solche der Rührung flossen.

Die Resultate im Überblick

Springen LK 2 + 3

1. Jasmin Reis (PSG Marienhof Friedberg) Con Air’s Charlette; 2. Richard Kliem (RSG Berghof Bönstadt) Feriano; 3. Katja Schuster (RSG Blofeld) Carrera

Springen LK 4

1. Jannik Beck (RG Weissenburg) Piccolino; 2. Niklas Klein (RK Bad Nauheim) Nissis Bumblebee; 3. Selina Hochstein (RFV Nieder-Florstadt) Pink Floyd

Springen LK 5

1. Tamina Seibold (Wetterauer RV) Ballerina La Beau; 2. Carolin Langstrof (Wetterauer RV) Quisper; 3. Sarah Mazur (RVV Butzbach) Der kleine Robinson

Springen LK 6

1. Leonie Oberreuter (RFV Ober-Mörlen) Quelle Dame Jolie; 2. Niklas Kipp (RSG Blofeld) Merano; 3. Jan Hild (Wetterauer RV) Silvano’s Boy

Springen LK 0

1. Theresa Hildebrandt (Wetterauer RV) Holsteins Juliette; 2. Johanna Bugla (Wetterauer RV) Little Clinton; 3. Lisa Marie Schubert (PSG Marienhof) Catalina

Junior Cup Springen

1. Isabell Gosa (RVV Butzbach) Carino; 2. Marie-Lousia Dousa (RSG Blofeld) Sniper; 3. Hannah Beyer (RSG Berghof Bönstadt) Pentagon

Dressur LK 2 + 3

1. Iris Oestreich (Wetterauer RV) Cuba Libre; 2. Enola Leinweber (RSG Blofeld) Rocking Rosi; 3. Kerstin de Vries (Wetterauer RV) Don Camillo

Dressur LK 4

1. Jasmin Reinecke (RSV Waldholhof) Royal Flush; 2. Martina Hass (RFV Nieder-Florstadt) Raelia; 3. Franziska Renker (RFV Nd.-Wöllstadt) Carlos Carinho

Dressur LK 5

1. Angelina Thermer (RK Bad Nauheim) Dejanera; 2. Annabelle Schmidt (PSC Windhof) Het Vieneto; 2. Adriana Capo (PSG Marienhof) Solero; 3. Florine Lipsmeier (PSG Marienhof) PinkFloyd

Dressur LK 6

1. Alica Simic (RSG Blofeld) Enya; 2. Kim Windhager (RFV Ober-Mörlen) Alina; 3. Helen Dombrowski (Leidhecker RFV) Charly Button

Dressur LK 0

1. Ida Schmitz (Wetterauer RV) Sir Little; 2. Johanna Bugla (Wetterauer RV) Little Clinton; 3. Amelie Sauerborn (RVV Butzbach) Milenia

Junior Cup Dressur

1. Ida Schmitz (Wetterauer RV) Sir Little; 2. Johanna Bugla (Wetterauer RV) Little Clinton; 3. Sophia Felver (RK Bad Nauheim) Namigo

Kombinierter Mannschaftswettkampf

1. Reichelsheim; 2. Butzbach; 3. Wetterauer RV

Auch interessant

Kommentare