Frauenhandball / Landesliga

Souveräner TSV-Sieg

  • schließen

Als einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt bezeichnete TSV-Trainer Martin Schmitt den souveränen 19:18-Sieg seiner Mannschaft bei der FSG Vortaunus. Gegenüber der FSG besitzt Griedel jetzt in der Handball-Landesliga der Frauen nicht nur einen Vorsprung von drei Punkten, sondern verfügt auch über den besseren direkten Vergleich, der am Ende bei Punktgleichheit zählt.

Als einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt bezeichnete TSV-Trainer Martin Schmitt den souveränen 19:18-Sieg seiner Mannschaft bei der FSG Vortaunus. Gegenüber der FSG besitzt Griedel jetzt in der Handball-Landesliga der Frauen nicht nur einen Vorsprung von drei Punkten, sondern verfügt auch über den besseren direkten Vergleich, der am Ende bei Punktgleichheit zählt.

Mit diesem Erfolg beendeten die Griedeler Frauen eine Durststrecke, in der es sechs Niederlagen in Folge gegeben hatte. Der Sieg bei der Spielgemeinschaft aus dem Taunus geriet nie in Gefahr. Vom Anpfiff weg kontrollierte die Schmitt-Sieben das Spiel und lag bereits nach zehn Minuten mit 6:2 in Front. Über die Station von 11:7 ging es in die Pause.

"Die Mädels haben unseren Matchplan von Beginn an vorbildlich umgesetzt", freute sich Schmitt. Dieser sah vor, Durchbrüche und Würfe von den Außenpositionen zu vermeiden und die Achse Rückraum/Kreis nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Würfe aus dem Rückraum sollten damit zugelassen werden. "Hier haben wir auf unserer Torfrau Pauline Wicke vertraut, die dieses Vertrauen mit einer starken Leistung rechtfertigte und etliche Würfe entschärfte", lobte Griedels Trainer.

Seine Mannschaft hielt die hohe Intensität ihres Spiels auch nach dem Wechsel aufrecht und sicherte sich über die Stationen von 19:11 (40.) und 24:15 (50.) mit dem 29:18 souverän zwei Punkte auf der Habenseite. "Heute bin ich sehr zufrieden. Wir müssen jetzt dranbleiben und den neuen Aufwind nutzen, um in den verbleibenden drei Spielen zu punkten", meinte Schmitt und wies mit Blick auf das schwere Restprogramm darauf hin, dass der Klassenerhalt noch nicht endgültig gesichert ist.

Torschützinnen TSV Griedel: Krombach (6/2), Frank (6), Brück (4), Schmitt (3/2), Heisiph, Gros, Wawrzinek, M. Dietz (je 2), Knoblauch, Lobgesang (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare