Eishockey

Sonderzug nach Crimmitschau

  • schließen

(esa). Zum zwölften Mal in der Vereinshistorie werden die Fans des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim ihrer Mannschaft mit einem Sonderzug zu einem Auswärtsspiel nachreisen. Am 26. Januar 2020 fährt der Rote-Teufel-Express nach Crimmitschau. Der Spielbeginn wird von 17 auf 15 Uhr vorverlegt, die Liga soll das im Laufe des heutigen Montags bestätigen.

Zwei Tage zuvor empfängt der EC die Eispiraten aus Westsachsen in der Kurstadt, 48 Stunden später soll auch das Gastspiel im Sahnpark zu einem Heimspiel gemacht werden. Um 8 Uhr wird der Zug planmäßig am Bad Nauheimer Bahnhof zu seiner fünfeinhalbstündigen Fahrt losrollen, um Mitternacht wird der EC-Tross zurück erwartet.

Die Preise für die Zugfahrt inklusive Ticket für das Spiel liegen zwischen 80 Euro (ermäßigter Stehplatz) und 95 Euro (Sitzplatz Vollzahler). Die Buchung ist ab heute in der EC-Geschäftsstelle im Colonel-Knight-Stadion (10 bis 18 Uhr) möglich. In der vergangenen Spielzeite brachte der Sonderzug rund 700 Fans der Roten Teufel nach Freiburg, die Jahre davor ging es zum SC Riessersee sowie nach Rosenheim und Dresden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare