KS_20210912_wz_041_15092_4c
+
Victoria Williams tritt am ersten Doppel-Spieltag für Fun-Ball Dortelweil im Damen-Doppel an. Der Wetterauer Bundesligist zieht gegen Wipperfeld knapp den Kürzeren, gewinnt aber deutlich gegen Beuel.

Badminton

Solider Bundesliga-Auftakt für Fun-Ball Dortelweil

  • VonRedaktion
    schließen

Der SV Fun-Ball Dortelweil hat am Doppel-Heimspieltag eine knappe Niederlage kassiert und einen deutlichen Sieg gefeiert. Dafür gab es vier Punkte zum Start in die Bundesliga-Saison.

(kro). Zum Auftakt in der Badminton-Bundesliga hat der SV Fun-Ball Dortelweil am Wochenende vier Punkte eingefahren. Gegen den 1. BC Wipperfeld hieß es am Ende 3:4 aus Wetterauer Sicht. Am Sonntag folgte ein 6:1-Kantersieg gegen den 1. BC Beuel.

Am Samstag trat der Meisterschaftsmitfavorit aus Wipperfeld im Bad Vilbeler Stadtteil an. Dieser wurde gleich zu Beginn seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sowohl die beiden Herren-Doppel wie auch das Damen-Doppel zur 3:0-Führung gewinnen. Im ersten Herren-Doppel unterlagen Mads Vestergaard/Emil Lauritzen in teilweise knappen vier Sätzen (7:11, 11:8, 12:14, 6:11) gegen Jones Ralfy Jansen/Gregory Mairs. Auch das zweite Herren-Doppel mit Jonathan Dolan/Max Flynn unterlag in vier Sätzen (12:10, 8:11, 4:11, 7:11) Adam Menderk/Marvin Seidel. Glatt mussten sich Julie Macpherson/Victoria Williams in drei Sätzen gegen Kristin Kuuba /Jenny Moore klar geschlagen geben.

Im Damen-Einzel dominierte Iris Wang dann in drei Sätzen (11:7, 11:7, 11:4) gegen Thuc Phuong Nguyen und erzielte damit den Punkt zum 1:3. Im zweiten Herren-Einzel konnte Luis Enrique Penalver mit ungewohnt vielen leichten Fehlern nicht ansatzweise an sein normales Leistungsniveau anknüpfen und verlor überraschend gegen Samual Hisiao in drei Durchgängen. Der frisch gebackenen Deutsche Meister Kai Schäfer holte im ersten Einzel dann den Zähler zum 2:4 durch einen glatten Drei-Satz-Erfolg (11:3, 11:6, 11:3) gegen Adam Mendrek. Im abschließenden Mixed schafften Mads Vestergaard/Julie Macpherson trotz eines 0:2 Satzrückstandes noch die Wende und besiegten Marvin Seidel/Jenny Moore in fünf, an Spannung kaum zu überbietenden Sätzen (8:11, 8:11, 15:13, 11:6, 12:10). Damit sicherten sie den Dortelweilern den 3:4-Endstand und damit den ersten Punkt für das Klassement.

Am Sonntag schlug dann der 1. BC Beuel (Bonn) in Dortelweil auf. Wie schon am Vortag verließen Vestergaard/Lauritzen im ersten Herren-Doppel als Verlierer den Platz - diesmal nach fünf Sätzen. Trotz mehrerer Matchbälle im fünften Durchgang konnten sie den Sack nicht zu machen und mussten sich unglücklich mit 13:15 im finalen Satz geschlagen geben. Doch dies sollte der einzige Punkt der Bonner bleiben. Im zweiten Herren-Doppel konnten Dolan/Flynn ebenso einen Sieg einfahren wie bei den Damen Macpherson/Williams. Auch Penalver konnte seine Leistung gegen über dem Vortag steigern und glatt in drei Sätzen gewinnen. Iris Wang und Kai Schäfer jeweils im Einzel sowie Vestergaard/Macpherson im Mixed steuerten weitere Zähler zum 6:1-Endstand bei und sicherten damit drei Punkte für die Dortelweiler. In der Tabelle nach zwei Spieltagen liegen die Fun-Baller mit vier Zählern auf einem guten dritten Platz. Am kommenden Wochenende geht es auswärts weiter.

Noch nicht richtig in Tritt kam hingegen die zweite Mannschaft des SV FB bei ihren ersten Auswärtsspielen. Sowohl das hessische Derby gegen den TV Hofheim wurde mit 2:5 verloren wie auch das zweite Spiel beim BC Remagen mit 1:6. »Das macht uns natürlich nicht zufrieden, aber wir haben noch genügend Spieltage vor uns und damit auch die Möglichkeiten, uns zu steigern«, bilanzierte Bundesliga-Teammanager Klaus Rotter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare