Skyliners sind "sehr froh"

  • schließen

(dpa/lhe). Die Fraport Skyliners aus Frankfurt begrüßen die Freigabe des Basketball-Turniers in München und freuen sich auf den Saisonendspurt.

"Ich glaube, dass es eine spezielle Situation ist für alle Teams. Die Situation betrifft uns alle zusammen. Sportlich geht es darum, der Saison ein würdiges Finale zu geben. Wir sind sehr froh, dass wir teilnehmen dürfen", sagte Trainer Sebastian Gleim in einer Videokonferenz. Für die Skyliners sei es eine besondere Situation. "Wir können aber auch zeigen, dass wir den einen oder anderen mehr ärgern können", fügte Gleim an.

Man habe am Dienstag die zweite Reihe an Corona-Tests absolviert. Eine Rückkehr ins Mannschaftstraining könne in der kommenden Woche angepeilt werden, meinte Gleim, der die Hessen auch in der kommenden Spielzeit als Trainer anleiten wird. Bisher gebe es aber noch keine Genehmigung des hessischen Innenministeriums.

An dem Turnier in München, das am ersten Juni-Wochenende beginnen soll, nehmen neben Frankfurt und Ausrichter und Titelverteidiger Bayern München auch Alba Berlin, die EWE Baskets Oldenburg, Rasta Vechta, Brose Bamberg, BG Göttingen, ratiopharm Ulm, die Crailsheim Merlins und die MHP Riesen Ludwigsburg teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare