Basketball-Bundesliga

Skyliners mit Kämpferherz

  • schließen

Der war wichtig! In einer dramatisch-spannenden Bundesliga-Partie setzen sich die Basketballer der Fraport Skyliners am Mittwoch dank Willen und Nervenstärke bei Medi Bayreuth mit 76:72 durch und halten alle Chancen auf einen Endspurt in Richtung Playoffs offen.

Der war wichtig! In einer dramatisch-spannenden Bundesliga-Partie setzen sich die Basketballer der Fraport Skyliners am Mittwoch dank Willen und Nervenstärke bei Medi Bayreuth mit 76:72 durch und halten alle Chancen auf einen Endspurt in Richtung Playoffs offen.

Dabei kämpfte sich das Team von Trainer Gordon Herbert nach einem Zehn-Punkte-Rückstand (28:38) wieder zurück und blieb am Ende cool von der Freiwurflinie (20:20 – 18:10 – 15:24 – 19:22). Bärenstark spielte Tra Holder mit einem Karrierebestwert von 22 Punkten. Erneut mit einem Double Double spielte Leon Kratzer in seiner Heimatstadt ebenfalls groß auf.

Coach Gordon Herbert nach der Partie: "Ich bin stolz darauf, wie meine Spieler gespielt haben. Nach der Niederlage gegen Würzburg standen wir vor einer schweren Aufgabe, die wir aber gemeistert haben. Wir sind mit einer sehr guten Einstellung auf das Parkett gekommen. Tra Holder hat uns augenscheinlich viele Punkte eingebracht. Aber auch die anderen vier Bankspieler haben sehr gut gespielt."

Beste Werfer: Martin (13), Robertson (11), Anderson (11), Hrovat (10) für Bayreuth; Holder (22), Clark (14), Kratzer (10) für Frankfurt. – Zuschauer: 3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare