Basketball

Skyliners am Dienstag beim Tabellenführer

  • vonRedaktion
    schließen

(pm). Die Fraport Skyliners Frankfurt erwischt es gerade knüppeldick: 14 Tage Corona-Quarantäne, jede Menge (neuer) Ausfälle, eine knappe 76:81-Niederlage gegen den Mitteldeutschen BC am Sonntag und bereits am heutigen Dienstagabend (19 Uhr/live bei MagentaSport) das Auswärtsspiel beim Tabellenführer der Basketball-Bundesliga (BBL), den MHP Riesen Ludwigsburg.

Die Partie war eigentlich für den 11. April vorgesehen gewesen, dann aber aufgrund der Quarantäne der Skyliners verschoben worden.

»In Ludwigsburg wartet eine schwierige Aufgabe auf uns. Wir müssen uns schnell auf das Spiel vorbereiten, aber noch viele wichtiger wird unsere Erholung sein. Wir müssen sehen, wer gesund ist und ohne Risiko auf das Spielfeld kann«, sagt Skyliners-Headcoach Sebastian Gleim. Denn neben den weiterhin Verletzten Konstantin Konga (Schulter) und Richard Freudenberg (Fuß) sowie dem corona- bedingt ausfallenden Personal stehen in Ludwigsburg kurzfristig auch Matt Mobley (Pferdekuss am Oberschenkel aus der Partie gegen Weißenfels) und Jon Gudmundsson (Erkältung) nicht zur Verfügung.

Um die Personaldecke ein wenig breiter zu machen, wird Bompona Josue Joseph Bonga, kurz »Joshi«, die Mannschaft mit nach Ludwigsburg begleiten und womöglich mit 16 Jahren der jüngste Spieler der Frankfurter in der BBL-Geschichte werden werden - und damit jünger noch als sein größerer Bruder Isaac, der mittlerweile das Trikot des NBA-Teams aus Washington trägt und seinerzeit der fünftjüngste Bundesliga-Spieler überhaupt war. Neben »Joshi« Bonga wird auch Leon Püllen (20 Jahre) in Ludwigsburg die Gelegenheit bekommen, zum ersten Mal BBL-Luft zu schnuppern, nachdem Youngster Philipp Hadenfeldt (21 Jahre) am Sonntag gegen Weißenfels bereits sein Debüt für Frankfurt bei seinem insgesamt fünften BBL-Spiel gegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare