Skyliners Achter

  • vonRedaktion
    schließen

(tic) Es ist nur eine Momentaufnahme. Aber zumindest können die Frankfurt Skyliners am heutigen Montag mit einem Lächeln auf die Tabelle der Basketball-Bundesliga (BBL) blicken. Da stehen sie mit 10:12 Punkten auf dem achten Platz, der für die Playoffs berechtigt. "Wir sind auf einem positivem Weg", sagte Sebastian Gleim nach dem 81:63 (36:38)-Erfolg am Sonntag in der Ballsporthalle gegen die BG Göttingen. Es war der zweite Sieg in Folge und der fünfte in den vergangenen sieben Spielen.

"Wir haben das erste Mal ein Spiel an beiden Enden des Feldes gewonnen", analysierte Gleim. Offensiv wie defensiv. Den Grundstein dafür legten die Skyliners nach fahrigem ersten Viertel direkt nach der Halbzeit. Im dritten Viertel kamen sie mit mehr Energie aus der Kabine. "Wir haben extrem gut geholfen, extrem gut gereboundet und waren offensiv in einem guten Rhythmus", sagte Gleim. 25:9 lautete das Ergebnis in den dritten 30 Minuten. Überragender Mann war einmal mehr Matt Mobley, der 19 seiner 30 Punkte im dritten Viertel erzielte. Mit 20,4 Punkten im Schnitt ist er drittbester Scorer der BBL. Michael Kessens erzielte zwölf, Jon Axel Gudmundsson elf, Rasheed Moore zehn Zähler.

Nach dem Spielemarathon mit fünf Partien in 14 Tagen hat den Skyliners die Trainingswoche gutgetan. "Wir haben einen ganz guten Rhythmus gefunden, was Training und Zusammenarbeit angeht", sagt Gleim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare