1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sildatke/Stark steigern eigene Bestleistung um mehr als zehn Punkte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(bu) Bei fast frostigen Temperaturen - in der Halle war die Heizung ausgefallen - fand am Wochenende der erste Kunst- und Einradwettbewerb, der Bezirkspokal 2009, im Bezirk Taunus Wetterau statt.

Der RV Klein Karben und Bezirksfachwart Thomas Dokowicz schafften in Windeseile Heizlüfter und Decken herbei, damit zumindest die Kampfrichter nicht frieren mussten. Sportlich präsentierten sich Mannschaften in guter Form. Die Siegerehrung wurde vom Bezirksvorsitzenden Klaus Neumann vorgenommen.

Im Wettbewerb 1er Schülerinnen B zeigte Melissa Stark vom RV Wölfersheim eine starke Leistung und verbesserte ihre persönliche Bestmarke auf 84,94 Punkte von 91,4 eingereichten Zählern. Lena Josephine Pallasch vom RV Torpedo Bruchenbrücken belegte in dem Feld von elf Startern den fünften Platz, Constanze Bickert Platz Nummer sieben.

In der Klasse D 1er Schülerinnen belegte Maike Lind aus Wölfersheim hinter Solveig Bratge vom RV Hungen den zweiten Platz.

Als einziges Team im Einrad 4er Schülerinnen Klasse A starteten Carlotta Wiessner, Jessica Welsch, Pia Burkard und Alexandra Euler, die von 66,4 Punkten 31,84 Punkte erzielten.

Über den ersten Platz auf dem Siegerpodest konnten sich Lena Mosch, Nelle Möller, Maja Dominik und Nina Schneider vom RSV Frisch Auf 1913 Oppershofen freuen. Von 85,80 Punkten konnte sie 72,66 Punkte erreichen. Das bedeutete gegen die beiden Mannschaften des RV Germania Rockenberg den Sieg. Auf dem zweiten Platz folgten Laura Fischer, Viktoria Steinhauer, Ricarda Tritt und Charlotte Rockenberg II mit 71,68 Punkten, danach die Mannschaft Rockenberg I mit Maria Gründer, Jessica Welsch, Marika Hogefeld und Pia Burkard mit 70,22 Punkten.

Im 2er Schülerinnen Klasse A starteten Clara Kilian und Katharina Marci vom RV Gambach, die 21,79 Punkte erreichten.

Zwei Mannschaften des RV Germania Rockenberg und eine vom RSV Frisch Auf 1913 Oppershofen starteten im Kunstradfahren 6er Schülerinnen. Hier dominierten Pia Burkard, Cristin Böhm, Maria Gründer, Marika Hogefeld, Viktoria Steinhauer und Jessica Welsch vom RV Rockenberg mit 69,6 von 94,8 Punkten.

Den zweiten Platz belegten Alena Kraft, Charlotte Tritt, Ricarda Tritt, Lea Groß, Laura Fischer und Debora Raab mit 46,37 von 80,30 Punkten aus Rockenberg, gefolgt von Nina Schneider, Beatrice Schütz, Channel Schmidt, Jasmin Ashley Crutcher, Leonie Verwiebe und Louisa Zecha, die für des RSV Oppershofen auf Platz drei fuhren.

In Topform präsentierten sich Sarah Sildatke und Valerie Stark vom RV Wölfersheim, die mit 28,70 von 32,4 eingereichten Punkten ihre Bestleistung um 10,95 Zähler steigern konnten.

Ebenfalls aus Wölfersheim kommt auch Spitzensportler Benjamin Meyer, der im 1er Elite 164,65 von 174,5 Punkten mit seinem Wettkampfprogramm erreichte. Ebenfalls ein Ergebnis über 100 Zähler erreichte Melanie Brückel vom RV Langgöns, die 102,40 von 130,2 Punkten herausfuhr und im 1er Elite weiblich startete.

Valerie Stark und Sarah Sildatke aus Wölfersheim setzten sich an die Spitze im 1er Schülerinnen Klasse C mit 50 und 47,65 Punkten. Dahinter folgten Ann Kathrin van der Walt vom RV Inheiden und Laura Hofheinz vom RV Torpedo Bruchenbrücken.

Bei 6er Juniorinnen erreichten Lena Garcia Binn, Lorena Heller, Vanesa Schmidt, Vivien Mari, Theresia Sagert und Larissa Verweibe vom RSV Oppershofen 70,52 Punkte. Der 4er der Junioren des RV Rockenberg mit Markus Landvogt, Jan Hauke Hanten, Patrick Leander und Roma Sulzbach erreichte 61,36 Punkte.

Deutliche Punktabzüge erhielt der 4er Juniorinnen des RSV Oppershofen mit 66,69 von 121,40 Punkten und der 6er Elite männlich des RV Rockenberg, der von 81,90 Punkten nur 15,05 Punkte erreichte. Als Gründe hierfür wurden in Rockenberg die Änderungen des Reglements und auch die Fastnachtszeit genannt.

Auch interessant

Kommentare