Kampfsport

Silbernes Triple für Altenstädter Karateka

  • schließen

(pm). Bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft der Kinder-, Schüler-, und offenen Masterklasse in Neu-Isenburg erreichten Wolfgang Krämer, Jan Weber und Gerrit Steeg vom Shotokan Karate Altenstadt das Podest.

Erstmals wurden die Athleten durch bis zu sieben Kampfrichter nach Punkten bewertet, statt im K.-o-System gegeneinander anzutreten. Durch den direkten Vergleich wirkt sich jeder kleine Fehler unnachgiebig auf die Platzierung aus. Entsprechend hoch waren die Anforderungen an die Karateka. Für die Athleten aus Altenstadt zahlte sich das spezielle Katatraining durch Wolfgang Krämer und Angelika Sander aus.

So erreichte Gerrit Steeg in der Klasse Schüler A männlich mit der Kata Enpi (Flug der Schwalbe) in seiner Gruppe den zweiten Platz (nur 0,7 Punkte Differenz zum Erstplatzierten) und besiegte mit der Bassai Dai (Sturm auf die Festung) im Kampf um den dritten Platz seine Konkurrenten deutlich mit 1,2 Punkten Differenz.

In der Masterklasse Ü 30/Ü 35 männlich distanzierte sich Jan Weber mit der Kata Sochin (Stärke und Ruhe), die sich durch überaus kraftvolle Techniken auszeichnet, gleich in der ersten Runde von seinen Gegnern und sicherte sich den Einzug ins Finale. Mit der Kata Gojushiho Sho (Kleine Kata der 54 Schritte) sicherte auch er sich den Titel des hessischen Vizemeister.

Wolfgang Krämer traf im Finale der Masterklasse Ü 65 männlich auf einen altbekannten Gegner aus diversen Turnieren. Denkbar knapp, mit nur einem halben Punkt Unterschied, unterlag er diesmal und wurde ebenfalls hessischer Vizemeister. Für Weber und Krämer bedeuten die Platzierungen die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare