1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Silber für Helmke bei Hallen-Hochschulmeisterschaften

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw/pv) Bei den Deutschen Hallen-Hochschulmeisterschaften in Frankfurt hat sich Till Helmke knapp geschlagen geben müssen. Über 60 Meter erreichte der Sprinter vom TSV Friedberg-Fauerbach mit 6,92 Sekunden den Silber-Rang. Besser als der Hesse, der bei den Meisterschaften des Allgemeinen Deutschen Hochschulbundes (adh) für die Uni Frankfurt startete, war lediglich der Wattenscheider Alwin Flohr von der Uni Bochum, der in 6,87 Sekunden zum Titel lief.

Im Vorlauf hatte Helmke mit 6,93 Sekunden noch die schnellste Zeit aller Teilnehmer erreicht, obwohl er sich nach eigenen Aussagen »nicht gut gefühlt« hatte. Doch im Endlauf kam der 24-Jährige nicht mehr richtig in Tritt und musste sich mit Rang zwei begnügen. »Der Startblock hat nachgegeben, ich bin nach dem Schuss erstmal nach hinten gefallen. Das hat locker eine Zehntelsekunde gekostet«, sagte ein enttäuschter Helmke. Sieger Flohr erwischte hingegen einen tollen Tag, steigerte seine Bestzeit um eine gute Zehntelsekunde und war überrascht, den zweifachen Olympiateilnehmer aus der Wetterau geschlagen zu haben. Auf Rang drei kam Flohrs Kommilitone Jan Quade (6,94 Sekunden).

Die Hallensaison geht nun für Till Helmke mit dem ersten großen Meeting des Jahres für ihn weiter. Am vergangenen Wochenende hätte der 24-Jährige auch in Leipzig bei den Erdgas-Athletics unterkommen können, entschied sich aber für einen Staffelstart in Hanau bei den Süddeutschen Meisterschaften. Am morgigen Samstag geht Helmke beim renommierten Sparkassen-Cup in der nahezu ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart über 60 Meter an den Start. Dort trifft er unter anderem auf seine Pekinger Staffelkollegen Alexander Kosenkow (Wattenscheid) und Tobias Unger (Kornwestheim).

»Wenn möglich, will ich unter 6,80 Sekunden laufen«, sagte der Fauerbacher. In diesem Winter setzt er mehr auf die kurze Strecke und strebt an, sich an seinen Hausrekord von 6,70 Sekunden heranzupirschen. Seine Jahresbestmarke steht seit Hanau am vergangenen Wochenende bei 6,82 Sekunden.

Auch interessant

Kommentare