Sieg und Niederlage für TV Petterweil

  • vonPeter Hett
    schließen

(hep). Gleich zweimal unterzog sich Handball-Oberligist TV Petterweil am Wochenende einer Leistungsüberprüfung. Zunächst feierte die Mannschaft von Trainer Martin Peschke in eigener Halle am Samstagvormittag einen 33:26-Sieg gegen den Landesliga-Aufsteiger HSG Hungen/Lich, ehe es am Sonntagnachmittag gegen den mittlerweile als HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim firmierende TV Breckenheim, die sich in der abgebrochenen Spielzeit 2019/2020 als Aufsteiger den Oberliga-Klassenerhalt gesichert hatte, eine 27:28-Niederlage setzte.

TV Petterweil - HSG Hungen/Lich 33:26 (15:14):Die Gäste waren von ihrem Trainer, dem Münzenberger Carsten Schäfer, gut auf den klassenhöheren Gegner eingestellt und kamen mit der ungewohnten Anwurfzeit um 11 Uhr wesentlich besser zurecht als die Gastgeber. Mit 3:0 und 5:1 legte die HSG vor und offenbarte dabei Abstimmungsschwierigkeiten in der Petterweiler Abwehr. "Wir hatten eine neue Konstellation im Deckungsbereich", erklärte TVP-Coach Martin Peschke diesen Umstand, kritisierte aber gleichzeitig die schlechte Einstellung und das mangelnde Rückzugsverhalten seiner Mannschaft in der Anfangsphase. Bis zur 25. Minute mussten sich die Gastgeber gedulden, ehe es Pierre Lange gelang, mit dem 13:13 erstmals auszugleichen. Nach dem Wechsel setzten sich schließlich die individuell besser besetzten Gastgeber nachhaltig durch. Zunächst wurde die eigene Führung bis auf 19:15 (Trouvain/37.) ausgebaut, ehe mit dem 26:18 (J. Pfeiffer/47.) die größte Tordifferenz herausgeworfen war. Die Schäfer-Sieben hielt bis zum Abpfiff gut dagegen und sorgte dafür, dass die Niederlage in annehmbaren Rahmen blieb. Für Martin Peschke war es nach eigenen Angaben der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt, zeigte es ihm doch, woran er mit seiner Mannschaft bis zum Rundenstart noch zu arbeiten hat. "Die Seitwärtsbewegungen in der Deckung haben mir nicht gefallen und das Timing im Angriff hat ebenfalls nicht gestimmt", nannte er zwei Ansätze für das Training.

Torschützen Petterweil: Jonas Koffler (8), Lange (4/2), Fernandes (4), Trouvain (3), Bachmann (3), Reinwald (3), Benedikt Pfeiffer (2), Johannes Pfeiffer (2), Wassberg (1), Neuhalfen (1), Wagner (1), Koch (1).

Jonas Koffler nicht zu bremsen

HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim - TV Petterweil 28:27 (13:15):Ungeachtet der konfusen Mitteilungspolitik des Hessischen Handballverbands bezüglich einer erst verbindlichen, nach dem Dementi des HHV-Präsidenten Gunter Eckart nun aber eher möglichen Verschiebung des Saisonstarts am Sonntag lieferten sich am Nachmittag die beiden aus der Landesliga wohlbekannten Mannschaften ein gutes Handballspiel auf sehenswertem Niveau ab, das durchaus Oberliga-Format hatte. Die leicht ersatzgeschwächte Petterweiler Mannschaft traf im Rahmen ihrer Vorbereitungsspiele auf einen Gegner, der einen echten Gradmesser für die anstehende Saison darstellte. Aufgrund der körperlichen Präsenz der Gastgeber ging der knappe Sieg der HSG am Ende in Ordnung. Petterweils Jonas Koffler avancierte mit seinen 14 Toren allerdings zum Mann des Spiels. Trainer Martin Peschke bescheinigte seiner Mannschaft hinterher ein gutes Testspiel und war vor allem mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft, im Gegensatz zum Vortag, zufrieden.

Torschützen Petterweil: Jonas Koffler (14), Koch (3), Johannes Pfeiffer (2). Bachmann (3), Fernandes (2), Trouvain (1), Wassberg (1), Neuhalfen (1),

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare