Sieg und Niederlage für den Gastgeber

  • schließen

(kun). Mit einem Sieg und einer Niederlage ist der gastgebende 1. FC Rendel in den Pomolo-Wintercup gestartet. Während der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A Friedberg am Freitagabend einen souveränen 3:0-Erfolg gegen den klassenhöheren FC Hessen Massenheim feierte, kassierte die Elf von Trainer Alexander Jörg am Sonntagnachmittag eine 0:3-Niederlage gegen den SV Bruchenbrücken. Derweil feierte die FSG Burg-Gräfenrode einen 5:0-Auftakterfolg gegen den KSV Eschenrod, der sich beim 3:1 gegen den FC Büdesheim am Sonntag erfolgreich rehabilitierte.

1. FC Rendel - FC Hessen Massenheim 3:0 (2:0):Nach einer Viertelstunde brachte Florian Rühl die Gastgeber mit einer Direktabnahme aus 30 Metern, die unhaltbar für Massenheims Keeper Nils Kozonek im Torwinkel einschlug, in Führung. Das Rendeler 2:0 ging auf das Konto von Marco Langer, der unmittelbar vor dem Pausenpfiff einen Freistoß von Rühl mit der Brust zum 2:0 für seine Farben ins gegnerische Tor lenkte. Den Schlusspunkt setzte Kevin Müller mit einem von Tillman Kratz an Danilo Bruno verwirkten Strafstoß in der 64. Minute.

FSG Burg-Gräfenrode - KSV Eschenrod 5:0 (3:0):Die Partie entwickelte sich bereits früh zu einer einseitigen Angelegenheit zugunsten des Friedberger Kreisoberligisten. Nachdem Joshua Bell die FSG mit einem Doppelpack binnen 120 Sekunden in Führung gebracht hatte (18./20.), sorgte Niklas Arheidt in der 42. Minute für die souveräne Roggauer 3:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel schraubte Sebastian Göktas das Resultat zugunsten der Hertz-Elf weiter in die Höhe (57./89.).

1. FC Rendel - SV Bruchenbrücken 0:3 (0:2):In einer ausgeglichenen Begegnung bestrafte Fabian Lösche bereits nach zehn Minuten einen Torwartfehler von Torben Weber mit dem Führungstreffer für die "Bärenschweizer". Nach einem Ballverlust im Rendeler Aufbauspiel markierte Manuel Riess in der 25. Minute das 2:0 für den SVB. Für die Entscheidung sorgte Niklas Ussner in der 70. Minute. Simon Lassek (75.) und Kevin Müller (85.) verpassten auf der Gegenseite eine Resultatsverbesserung.

FC 1966 Büdesheim - KSV Eschenrod 1:3 (0:2):Der Büdinger Kreisoberligist bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und ging nach einer Viertelstunde folgerichtig durch eine feine Einzelleistung von Justin Lohrey mit 1:0 in Führung. Thorsten Weldert baute diese kurz vor der Pause mit einem platzierten 20-Meter-Schuss aus. Auch für das 3:0 des KSV zeichnete Weldert per Abstauber verantwortlich (70.). In der Schlussminute verkürzte Christian Kern für den Hanauer A-Ligisten.

***

So geht es weiter /Freitag: FC Hessen Massenheim - SV Bruchenbrücken (18.30 Uhr), FSG Burg-Gräfenrode - FC Büdesheim (20.15 Uhr). - Sonntag: Spiel um Platz fünf (12 Uhr), Spiel um Platz drei (14 Uhr), Finale (16 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare