1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Siebter Sieg in Serie für EC Bad Nauheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(dbf/mw) Zunächst spielte der Bad Nauheimer Marvin Bauscher in der nominell dritten Reihe des heimischen Eishockey-Oberligisten beim Gastspiel in Herne. Doch als Lanny Gare, der etatmäßige Mittelstürmer, kurz in die Kabine musste wegen Problemen mit seinem Schuhwerk, wurde der Juniorenspieler von Fred Carroll in die erste Reihe neben Dennis Cardona und Tobias Schwab beordert. Bauscher nutzte seine Chance und legte binnen sechs Minuten den Grundstein zum Auswärtssieg des EC Bad Nauheim beim Herner EV. Der 18-Jährige traf zum 2:0 (30.) und 3:0 (36.), spätestens nach Gares Tor zum 4:0 noch vor der zweiten Drittelpause war die Entscheidung zugunsten der Roten Teufel gefallen. 5:1 (1:0, 3:0, 1:1) lautete schließlich der Endstand am Gysenberg, Torhüter Markus Keller verpasste durch einen Gegentreffer fünf Minuten vor Feierabend den vierten Shut-out der Saison beim siebten EC-Sieg in Serie.

Personell gesehen fehlte bei den Gastgebern wie schon beim vergangenen Aufeinandertreffen einen Tag vor Weihnachten (5:2 für Bad Nauheim) Topscorer Nils Liesegang, der einen Puck an den Hals bekommen hatte und vorsichtshalber pausierte. EC-Trainer Carroll musste auf den kranken Kyle Piwowarczyk verzichten, Oliver Bernhardt fehlte weiterhin verletzungsbedingt. Pierre Wex und Jannick Stripeke verstärkten die Junioren, zweiter Torwart war Stephen Ritter.

Die Partie begann zunächst ausgeglichen, im ersten Abschnitt gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten. Schwab, Mangold und Bauscher verpassten für die Gäste, während Musga Keller prüfte. Die etwas glückliche, aber nicht unverdiente Führung für die Bad Nauheimer besorgte Tobias Schwab in der 17. Minute mit einer markanten Einzelleistung, er ließ zwei Gegenspieler aussteigen und vollendete zum 1:0.

Aus der Kabine kam Herne zunächst besser, doch nach zwei Minuten nahm der EC das Heft in die Hand und kontrollierte das Spielgeschehen. Lohn der Mühen waren drei Treffer. Zunächst erzielte Marvin Bauscher nach einem Schwab-Pass das 2:0. Der Youngster verlud dann nach einer Einzelaktion Lüttges im Herner Kasten - 3:0. Und Lanny Gare nutzte die erste Überzahlsituation der Roten Teufel zum 4:0. Schwab, Gare und Barta hätten sogar noch weitere Treffer für die Gäste erzielen können.

Im letzten Spielabschnitt verwalteten die Bad Nauheimer nur noch und versuchten, in der Defensive das Gegentor zu verhindern. Dies gelang nicht bis zum Ende, Verteidiger Lukas Heise verkürzte für Herne. Nur 45 Sekunden danach besorgte Dennis Cardona den Endstand.

EC Bad Nauheim: Keller - Mangold, Baum, Gruber, Zerressen, Franz, Kohl, Pöpel - Cardona, Gare, Schwab, Baldys, Barta, Weibler, Filobok, Althenn, Bauscher.

Herner EV: Lüttges - Fischbach, Gerike, Schneider, Heise - Grein, Pigache, Hanke, Louven, Haßelberg, Hendle, Ballnus, Musga, Kuntu-Blankson.

Tore: 0:1 (17.) Schwab (Pöpel, Baum), 0:2 (30.) Bauscher (Schwab, Cardona), 0:3 (36.) Bauscher (Schwab), 0:4 (38.) Gare (Weibler, Schwab - 5-4), 1:4 (56.) Heise (Louven), 1:5 (57.) Cardona (Schwab, Gare). - Strafen: Herne 6, Bad Nauheim 6 plus 10 Disziplinarstrafe Filobok. - Zuschauer: 511.

Auch interessant

Kommentare