Fußball

Sicherheitsbedenken: A-Jugend-Derby verlegt

(app). "Das fühlt sich zunächst an wie ein Auswärtsspiel. Und jetzt ist auch dieses gewisse Kribbeln weg." Das sagt Steven Kessler, U 19-Trainer der Offenbacher Kickers, nachdem der Deutsche Fußball-Bund das für Mittwoch angesetzte Derby der Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zwischen den Kickers und der Frankfurter Eintracht wegen Sicherheitsbedenken abgesagt hatte.

Die Fans beider Klubs stehen sich in großer Abneigung gegenüber. Nun soll es Hinweise auf geplante Störaktionen im Offenbacher Sportpark am Wiener Ring gegeben haben. Jetzt bekommen die Kickers ein Auswärtsspiel. Die Partie soll Mittwoch, 25. September, im Stadion des Hessenligisten SC Hessen Dreieich stattfinden. Dort gibt es getrennte Eingänge und Blöcke für die Fans aus beiden Lagern.

"Damit muss man leben. Wir hätten gern bei uns in Offenbach gespielt, aber die Sicherheit geht vor. Wir wollen dieses Derby in Ruhe spielen. Angesichts unserer neuen Kooperation mit Dreieich ist das Spiel dort sicher nicht verkehrt", meinte Elvir Melunovic, Sportlicher Leiter der Kickers-Jugend. Das Stadion am Bieberer Berg stand wie schon im Aufstiegsspiel im Juni gegen Elversberg aus Kostengründen außer Frage.

Somit steht die nächste Bundesliga-Partie für die A-Junioren der Kickers erst am Samstag, 11 Uhr, beim Karlsruher SC an. Eine Woche später erwarten die Offenbacher im Pokal die Borussia aus Mönchengladbach. Der Aufsteiger ist mit einer Niederlage (1:2 gegen den VfB Stuttgart) und einem Sieg (1:0 beim FC Ingolstadt) in die Saison gestartet, die Eintracht mit zwei Unentschieden (2:2 in Freiburg, 1:1 gegen Ingolstadt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare