Shevyrin bleibt in Kassel

  • schließen

(red). Zweite Liga statt DEL, Denis Shevyrin bleibt ein Husky. Der 25-Jährige, der im vergangenen Sommer aus Bad Nauheim nach Nordhessen gekommen war und über dessen Rückkehr ins Eishockey-Oberhaus wochenlang spekuliert worden war, hat seinen Vertrag um ein Jahr bis 2021 verlängert. Damit haben die Kasseler nun neben Stephan Tramm und Neuzugang Joel Keussen bereits drei Verteidiger für die nächste Saison unter Vertrag.

Shevyrin hatte als offensiv bester Kasseler Verteidiger (zehn Tore, 22 Assists) im ersten Jahr rundherum überzeugt. "Ja, es gab andere Angebote, aber konkrete Gespräche nur in Kassel", erklärte Shevyrin. "Hier bekomme ich als relativ junger Verteidiger das Vertrauen und viel Eiszeit, kann Verantwortung übernehmen und mich hoffentlich gut weiterentwickeln. Ich weiß nicht, ob all das in einem DEL-Team auch so wäre", erläutert der im russischen St. Petersburg geborene und in Krefeld aufgewachsene Defensivmann weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare