Sheen und Stretch nach Bietigheim

(pm). Eishockey-Zweitligist Bietigheim Steelers hat zwei weitere Kontingentstellen besetzt. Zum einen mit DEL2-Rückkehrer C. J. Stretch, zum anderen mit Riley Sheen.

Der in Edmonton geborene Sheen wechselt aus der VHL (zweite russische Liga mit Teilnehmern aus mehreren Nationen) an die Enz. In der letzten Saison war der Stürmer in der Organisation des chinesischen KHL-Teams Kunlun Red Star aktiv. Dort spielte er für das Farmteam ORG Beijing, ebenfalls aus China. In den 53 Spielen erzielte der 1,80 Meter große Stürmer 27 Tore und gab 23 Vorlagen. Damit war er sechstbester Scorer der VHL. Vor seiner Zeit in China spielte Sheen zwei Jahre für die Universität aus Calgary.

Der US-Amerikaner Charles "C. J." Stretch wechselt aus der ersten slowakischen Liga ins Ellental. Vielen wird der Rechtsschütze noch aus seiner Zeit in Rosenheim und bei den Löwen Frankfurt ein Begriff sein. Mit den Hessen wurde Stretch im Jahr 2017 Meister der DEL2 und er wird bei den Steelers die Nummer 12 tragen. Der 1,81 Meter große und zirka 89 Kilogramm schwere Center kennt die DEL2 sehr gut und erzielte in seinen insgesamt 184 Spielen 92 Tore und legte 129 weitere Treffer vor. Der technisch versierte Stürmer spielte dabei für Rosenheim und Frankfurt.

"Mit C. J. Stretch haben wir einen Stürmer verpflichtet, der unabhängig davon, wo er bereits gespielt hat, immer gepunktet hat. Er bringt all das mit, was wir brauchen, um unser Ziel, besseres Eishockey mit mehr Toren, zu erreichen", sagt Geschäftsführer Volker Schoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare