Mit Selbstvertrauen nachlegen

  • schließen

(kun). In der Fußball-Verbandsliga Süd wollen die Frauen des SC Dortelweil nach ihrem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag gegen Wiesbaden heute Nachmittag ab 17 Uhr im Heimspiel gegen den TSV Nieder-Ramstadt nachlegen. Im Tabellenkeller der Gruppenliga Frankfurt empfängt der Rangvorletzte aus Fauerbach derweil ab 15 Uhr das Tabellenschlusslicht aus Westerfeld, während die Spvgg. 08 Bad Nauheim ihre Visitenkarte ab 18 Uhr bei der Spvgg. Frankfurt-Oberrad abgibt.

Verbandsliga Süd / SC Dortelweil - TSV Nieder-Ramstadt (Sa. 17 Uhr):"Nach dem wichtigen und verdienten ersten Saisonsieg gegen Wiesbaden und dem überzeugenden Pokalauftritt unter der Woche gegen die TSG Frankfurt, den Tabellenführer der Gruppenliga Frankfurt, gehen wir das Heimspiel gegen Nieder-Ramstadt mit viel Selbstvertrauen an. Vor allem in der Abwehr standen wir in den letzten beiden Partien enorm sicher. Gegen Frankfurt haben wir endlich auch im Spiel nach vorne überzeugt und uns gute Möglichkeiten erarbeitet. Nun wollen wir im Duell der Aufsteiger gegen Nieder-Ramstadt dreifach punkten und damit auch in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen", fordert SCD-Coach Richard Pohlner, dessen Elf im Halbfinale des Regionalpokals unter der Woche einen souveränen 4:0-Auswärtserfolg feierte und damit ins Endspiel gegen Kickers Offenbach am kommenden Mittwoch einzog. Verzichten müssen die Gastgeberinnen heute Nachmittag auf Medya Orak (beruflich verhindert) und Valentina Caneba (Urlaub). Dafür kehren Paula Gies und Katharina Döll in den Dortelweiler Kader zurück.

Gruppenliga Frankfurt / SVP Fauerbach - SG Westerfeld (Sa. 15 Uhr):Während die Gastgeberinnen aus ihren ersten vier Saisonspielen immerhin einen Punkt ergattern konnten, stehen die Gäste aus Westerfeld nach drei Partien noch gänzlich ohne Zählbares da. Beide Mannschaften hoffen im Kellerduell auf den ersehnten Befreiungsschlag. "Personell können wir dabei aus dem Vollen schöpfen, was in den letzten Jahren nicht oft vorkam. Alle Spielerinnen sind hoch motiviert und heiß auf den ersten Saisonsieg", zeigt sich Fauerbachs Trainer Andreas Kattenberg optimistisch. "Wir werden versuchen mutig nach vorne zu agieren, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. In der Tabelle liegen beide Mannschaften mit einem Punkt Unterschied dicht beieinander, die Zuschauer erwartet demnach sicherlich ein spannendes Spiel", ist Kattenberg überzeugt.

Spvgg. Frankfurt-Oberrad - Spvgg. 08 Bad Nauheim (Sa. 18 Uhr):Personell müssen die Gäste aus Bad Nauheim neben den Langzeitverletzten Josephine Rieken und Henrietta Paul auch auf Charlotte Meixner (verletzt) und Mirjam Beyer (Hochzeit) verzichten. "Die Gastgeberinnen gehören für mich zu den stärksten Mannschaften der Liga. In der Saisonvorbereitung haben wir mit 0:7 gegen sie verloren. Auch diesmal wird es für uns enorm schwer werden dort zu punkten. Um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen, zählt für uns aber nur Zählbares", erklärt Gästecoach Alexander Bönsel. Während die Frankfurterinnen mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Serie gegen Bornheim (1:0) und Langen (5:2) in ihr Heimspiel gehen, quittierten die Nullachterinnen in ihrem letzten Spiel eine 0:6-Auswärtspleite in Niederursel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare