1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Seibert wiederholt Vorjahressieg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Weber

Kommentare

Thomas Seibert vom Laufprojekt Büdingen hat beim Hans-Nachtmann-Lauf in Altenstadt den Hauptlauf gewonnen. Christoph und Eva Sulzer vom ASC Marathon Friedberg landeten jeweils auf Rang zwei. Knapp 100 Läufer weniger als im Vorjahr nahmen am vierten Lauf der Oberhessen Cup-Serie teil. Insgesamt gingen bei sommerlichen Temperaturen 153 Athleten über 1700 Meter sowie vier und zehn Kilometer auf die Strecke. Im Hauptlauf wiederholte der Berglaufspezialist Thomas Seibert (34:23 Minuten) seinen Vorjahressieg.

Thomas Seibert vom Laufprojekt Büdingen hat beim Hans-Nachtmann-Lauf in Altenstadt den Hauptlauf gewonnen. Christoph und Eva Sulzer vom ASC Marathon Friedberg landeten jeweils auf Rang zwei. Knapp 100 Läufer weniger als im Vorjahr nahmen am vierten Lauf der Oberhessen Cup-Serie teil. Insgesamt gingen bei sommerlichen Temperaturen 153 Athleten über 1700 Meter sowie vier und zehn Kilometer auf die Strecke. Im Hauptlauf wiederholte der Berglaufspezialist Thomas Seibert (34:23 Minuten) seinen Vorjahressieg.

Bereits nach 500 Metern hatte sich Seibert von seinen Verfolgern abgesetzt. Hinter ihm formierte sich ein Läufertrio, bestehend aus Christoph Sulzer, Christian Habicht (beide ASC Marathon Friedberg) und dem mehrfachen Oberhessencup-Sieger Burkhard Guthmann (Laufprojekt Büdingen). Die Läufer liefen über Verfolger und hatten den Anstieg zum Hessenwald zu absolvieren. Bis zur Wende blieb die Gruppe zusammen. Dann stürzte Christian Habicht am Wendepunkt, konnte aber den Lauf unbeschadet fortsetzen, Sulzer setzte sich indes zwischen Kilometer fünf und sechs von Habicht und Guthmann ab und lief in 37:05 Minuten als Gesamtzweiter ins Ziel vor der Altenstadthalle. Vorjahressieger Guthmann finishte in 37:23 Minuten als Dritter, Christian Habicht und Manuel Tschenscher folgten auf den Plätzen vier und fünf in 37:38 beziehungsweise 37:56 Minuten.

In ihrer Altersklasse, der M30, landete sie auf Platz zwei (Habicht) beziehungsweise drei (Tschenscher).

Bertsch-Straub schnellste Frau

Kerstin Bertsch-Straub lief derweil nach 40:25 Minuten als schnellste Frau auf Gesamtrang sechs – zwei Sekunden vor Marco Dohle vom ASC Marathon Friedberg, der am Berg Probleme hatte. Trotzdem sicherte sich das ASC-Team erneut den Mannschaftssieg. Im Frauenfeld setzte sich überraschend die 15-jährige Eva Sulzer (ASC Marathon Friedberg, 43:22 Minuten) von der Schottenerin Lena Becker (44:27) ab, die das Podium komplettierte. Astrid Staubach (BSG Sparkasse Oberhessen, 44:39 Minuten) musste mit Platz vier vorliebnehmen. In der Mannschaftswertung hatte die TGV Schotten (Kerstin Bertsch-Straub, Lena Becker, Annette Straub) die Nase vorne.

Im Jugend-Jedermannlauf über vier Kilometer siegte indes Philip Ahne (LLT Wallernhausen, 13:08 Minuten) vor den Altenstädtern Niclas Gottschalk (13:53) und Jussi Nissinen (14:01). Schnellste Jugendliche war Victoria Lofink (TV Gelnhausen, 15:36) vor Lucia Jimenez Casquet Peth (LG Altenstadt) und Annika Maul (Laufprojekt Büdingen). Leichtathlet Noel Freder (LG Altenstadt), und Antonia Oppermann (SSC Hanau-Rodenbach) setzten sich über 1700 Meter in 5:10 beziehungsweise sechs Minuten an die Spitze des Schülerlaufes.

Marco Dohle führt

In der Oberhessencup-Wertung führt Marco Dohle vor Manuel Tschenscher. Andreas Lofink vom Laufteam Gedern liegt auf dem dritten Platz. In der Frauen-Gesamtwertung steht Lena Beckerganz oben, gefolgt von Martina Schindler und Melanie Ritzel.

Auch interessant

Kommentare