1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Seibert vor Ratz in Geiß-Nidda

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw) Philipp Ratz hat beim 24. Dorflauf in Geiß-Nidda aufsteigende Form gezeigt und hinter Thomas Seibert den zweiten Platz belegt. 226 Finisher setzten den Trend fort, der Oberhessencup zieht wieder mehr Teilnehmer an. Der Bericht von Geiß-Nidda, die Ergebnisse und die Cupwertung:

Es war das seit vielen Jahren bekannte Duell in der heimischen Volkslaufszene, doch es hatte einen eindeutigen Sieger. Vorjahresgewinner Thomas Seibert vom SSC Hanau-Rodenbach hat sich beim Dorflauf in Geiß-Nidda über zehn Kilometer gegen seinen Dauerrivalen Philipp Ratz von der LG Ovag Friedberg-Fauerbach durchgesetzt. Seibert verbesserte seinen eigenen Streckenrekord über die drei profilierten Runden auf 33:51 Minuten und hatte damit fast eine Minute Vorsprung auf Ratz. Bei den Frauen siegte im vierten Wertungslauf des Oberhessencups erneut Astrid Staubach von der BSG Sparkasse Oberhessen.

226 Finisher sorgten für ein deutlich besseres Ergebnis als im Vorjahr (201), als erstmals nach vielen Jahren nur eine zweistellige Anzahl an Läufern am Start des Hauptlaufs stand. Dort gab es in diesem Jahr 129 Zieleinläufe zu registrieren; und auch qualitativ war zumindest das Männerfeld gut besetzt, denn neben der starken Zeit von Seibert blieben gleich 23 Läufer unter 40 Minuten.

Bei den Frauen gibt es zumindest bei den Oberhessencup-Läufen ein Nachwuchsproblem, denn Staubach (W40) siegte vor Hilke Bertschy-Abele (Wallernhausen/W45) und Petra Unkrich (Windecken/W50); in der Frauen-Hauptklasse führt Jana Schwäblein die OHC-Wertung an, sie benötigte in Geiß-Nidda fast 53 Minuten.

Bei den Männern hat Ratz in der OHC-Wertung seinen zweiten 100er gelandet. Die Führung behält weiterhin Christian Smolka vom ASC Marathon Friedberg, der nach seinem Sieg in Altenstadt nun Sechster wurde und eine starke ASC-Mannschaft anführte. Seine Teamkollegen Daniil Wagner (9.) und Christian Habicht (10.) liefen in die Top Ten, zudem stand Manuel Tschenscher (20.) bereit. Altersklassensiege gab es neben Ratz noch für »Dauerläufer« Walter Horz von der LG Rosbach-Rodheim (M65), Eva Maar aus Rosbach (W35) und Lioba Ess-Leim vom TV Echzell (W55).

Im Jedermannlauf setzte dagegen eine Frau den Glanzpunkt. Gina Schürg zeigte sich eine Woche nach einem Magen-Darm-Virus bestens erholt und siegte in 19:26 Minuten deutlich. Nur fünf Männer waren schneller.

24. Dorflauf in Geiß-Nidda

Zehn Kilometer

M20: 1. Gammachu Ararsa (smart tees rheinmain) 35:58; 4. Christian Habicht (ASC Marathon Friedberg) 37:30; 6. Thorben Lehr (TV Echzell) 39:06.

M30: 1. Thomas Seibert (SSC Hanau-Rodenbach) 33:51; 2. Christian Smolka 36:44; 3. Manuel Tschenscher (beide ASC Marathon Friedberg) 39:25; 7. Michael Stein (TSV Nieder-Mörlen) 46:11.

M35: 1. Philipp Ratz (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 34:46; 3. Daniil Wagner (ASC Marathon Friedberg) 37:26; 10. Achim Grigori (TV Echzell) 48:37.

M40: 1. Frank Kleinschmidt (SG Steinberg-Glashütten) 38:49; 4. Markus Klopsch (VfR Butzbach) 43:06; 5. Stephan Siddi (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 43:28; 6. Marcus-Marian Suchanek (LG Altenstadt) 44:05.

M45: 1. Dittmar Erk (LLT Wallernhausen) 38:39; 3. Michael Thyssen (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 39:16; 4. Uwe Schröder (TG Melbach) 39:23; 7. Ulrich Beck (TV Echzell) 42:39.

M50: 1. Paolo De Benedictis (LG Stadt Hattersheim) 36:53; 2. Bernd Keuchler (TV Echzell) 42:50; 4. Dieter Klenner (LG Rosbach-Rodheim) 44:12; 5. Martin Haizmann (LG Altenstadt) 45:56; 8. Horst Ueberall (TV Echzell) 48:33.

M55: 1. Lothar Schelenz (LLT Wallernhausen) 42:57; 3. Uwe Preußner (LT Florstadt) 45:46; 9. Herbert Krämer (KSV Klein-Karben) 52:46.

M60: 1. Winfried Weiß (SSC Hanau-Rodenbach) 42:28; 2. Abdelhamid Rahmani (LG Altenstadt) 46:21; 5. Willy Wirth (LG Altenstadt) 51:11; 6. Dr. Wilfried Schneider (TV Echzell) 54:00.

M65: 1. Walter Horz (LG Rosbach-Rodheim) 46:52; 4. Mauno Nissinen (LG Altenstadt) 56:44.

M70: 1. Rainer Link (TV Eichelsdorf) 57:45; 2. Günter Pressler (LG Altenstadt) 61:11.

M75: 1. Gerhard Dönges (LLT Wallernhausen) 63:43.

Mannschaften Männer: 1. smart tees rheinmain 1:50:14, 2. ASC Marathon Friedberg (Smolka, Wagner, Habicht) 1:51:41, 3. LG Ovag Friedberg-Fauerbach (Ratz, Thyssen, Siddi) 1:57:31.

W20: 1. Lena Becker (TGV Schotten) 50:15; 5. Eva-Maria Stein (Bad Nauheim) 58:05.

W30: 1. Jana Schwäblein (Rhöner WSV) 52:54

W35: 1. Eva Maar (Rosbach) 48:43.

W40: 1. Astrid Staubach (BSG Sparkasse Oberhessen) 42:41.

W45: 1. Hilke Bertschy-Abele (LLT Wallernhausen) 45:38.

W50: 1. Petra Unkrich (TV Windecken) 46:25; 6. Jutta Münch (TV Echzell) 58:51.

W55: 1. Lioba Ess-Leim (TV Echzell) 53:18.

W60: 1. Sigrid Katte (LG Altenstadt) 61:06.

W65: 1. Inge Schuhmacher (LG Altenstadt) 57:13.

Mannschaften Frauen: 1. TV Windecken 2:26:20.

4,2 Kilometer Jugend-/Jedermannlauf

Männer: 1. Gunnar Hüttl (vereinslos) 18:08, 2. Tim Bunzendahl 18:28, 3. Marc Bunzendahl (beide LG Altenstadt) 18:31, 4. Gerhard Schöpke (TV Echzell) 18:32, 5. Uli Muth (Triathlon TV Windecken) 19:03.

Frauen: 1. Gina-Marielle Schürg (TSV Friedberg-Fauerbach) 19:26, 2. Laura Karow (Fun-Ball Dortelweil) 20:51, 3. Lena Becker (TGV Schotten) 22:00, 4. Anette Hübner (LLT Wallernhausen) 22:36, 5. Laura Bunzendahl (LG Altenstadt) 25:51.

1,5 Kilometer Schülerlauf

mU10: 1. Noel Freder (LG Altenstadt) 4:32.

mU12: 1. Christian Curdt (vereinslos) 4:15.

mU14: 1. Marius Abele (LLT Wallernhausen) 4:12.

wU10: 1. Nele Gottschalk (LG Altenstadt) 4:45.

wU12: 1. Fabienne Fliedner (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 4:17.

wU14: 1. Ronja Schindel (ESV Bischofsheim) 4:14.

Bambinilauf

Männlich: 1. Lukas Kattenberg (TV Geiß-Nidda) 1:15.

Weiblich: 1. Sina Alker (TV Geiß-Nidda) 1:29.

Oberhessencup-Zwischenstand

Justus-von-Liebig-Therme-Cup – Frauen: 1. Olivia Schindel (ESV Bischofsheim) 200. – Männer: 1. Uli Muth (Triathlon TV Windecken) 300, 2. Heiko Neumann 296, 3. Tobias Dinges (beide LG Glashütten) 293.

Weibliche Hauptklasse: 1. Jana Schwäblein (Rhöner WSV) 397, 2. Elena Leinberger (TGV Schotten) 383, 3. Natascha Gleiß (LLT Wallernhausen) 291, 3. Verena Maurer (BSG Sparkasse Oberhessen) 295, 7. Anne Dörper (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 199, 10. Dinah Mattay (ASC Marathon Friedberg) 98.

Seniorinnen I: 1. Astrid Staubach (BSG Sparkasse Oberhessen) 446, 2. Hilke Bertschy-Abele 445, 3. Sandra Zimpel (beide LLT Wallernhausen) 436.

Seniorinnen II: 1. Petra Schremmer (LLT Wallernhausen) 430, 2. Petra Münch (BSG Sp. Oberhessen) 428, 3. Sigrid Katte (LG Altenstadt) 426, 4. Lioba Ess-Leim 346, 7. Jutta Münch (beide TV Echzell) 327, 8. Petra Unkrich (TV Windecken) 256 (volle Punktzahl aus zwei Läufen), 9. Evelyn Latta 255, 5. Barbara Weidig (beide LG Altenstadt) 252.

Mannschaften Frauen: 1. LLT Wallernhausen 398, 2. TGV Schotten 388, 3. TV Windecken 298.

Männliche Hauptklasse: 1. Christian Smolka (ASC Marathon Friedberg) 390, 2. Jakub Tecza 385, 3. Alexander Jüngst (beide smart tees rheinmain) 384, 4. Manuel Tschenscher (ASC Marathon Friedberg) 370, 8. Thomas Glaub (LG Altenstadt) 327, 10. Christian Habicht (ASC Marathon Friedberg) 288, 11. Thorben Lehr 279, 14. Daniel Reutzel 269, 20. Philipp Ratz (LG Friedberg-Fauerbach) 200.

Senioren I: 1. Andreas Lofink (Laufteam Gedern) 438, 2. Steffen Kohlas (IHK Frankfurt) 399, 3. Frank Metzke (TV Windecken) 368, 5. Christoph Sulzer (ASC Marathon Friedberg) 344, 7. Michael Thyssen (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 336, 8. Uwe Schröder (TG Melbach) 335, 9. Markus Klopsch (VfR Butzbach) 323, 10. Matthias Reutzel (TV Echzell) 320, 11. Stephan Siddi (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) 320, 13. Ulrich Beck (TV Echzell) 317, 14. Thomas Rost (LG Altenstadt) 313.

Senioren II: 1. Bernhard Lindenfeld (smart tees rheinmain) 448, 2. Nurettin Salman (LLT Wallernhausen) 435, 3. Volker Faulstich (TV Windecken) 414, 5. Bernd Keuchler (TV Echzell) 352.

Senioren III: 1. Abdelhamid Rahmani (LG Altenstadt) 456, 2. Gerhard Dönges (LLT Wallernhausen) 444, 3. Dieter Immerheiser (TSV Rödgen) 364, 4. Willy Wirth 355, 7. Mauno Nissinen 350, 9. Günter Pressler (alle LG Altenstadt) 264, 10. Klaus Schäfer (RC Edelweiss Nieder-Wöllstadt) 262.

Mannschaften Männer: 1. ASC Marathon Friedberg und smart tees rheinmain beide 397, 3. TV Echzell 388.

Auch interessant

Kommentare