+
Marie Cordel (l.) und Laura Schmidt.

Sechs-Punkte-Spiel

  • schließen

(kun). In der Gruppenliga Frankfurt wollen die Frauen der Spvgg. 08 Bad Nauheim nach ihrem zweiten Saisonsieg vor Wochenfrist gegen die TSG 51 Frankfurt am heutigen Samstag ab 17 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn FSG Niedermittlau/Lieblos nachlegen. Das in unserer gestrigen Ausgabe angekündigte Spiel des SC Dortelweil in der Verbandsliga gegen den TSV Pfungstadt ist kurzfristig auf den 30. Oktober verlegt worden.

Gruppenliga Frankfurt / Spvgg. 08 Bad Nauheim - FSG Niedermittlau/Lieblos (Sa. 17 Uhr):Die Gäste aus dem Mainz-Kinzig-Kreis wollen ihrer Negativserie von fünf sieglosen Spielen in Folge gegen die Nullachterinnen endlich ein Ende setzen. Beide Mannschaften liegen im Gesamtklassement nur einen Zähler auseinander, demnach kommt das Aufeinandertreffen im Bad Nauheimer Waldstadion am heutigen Nachmittag also einem Sechs-Punkte-Spiel gleich.

Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. "Wenn wir genauso leidenschaftlich agieren wie bei unserem 3:2-Heimerfolg gegen die TSG Frankfurt am vergangenen Spieltag, bin ich fest davon überzeugt, dass wir die nächsten drei Punkte einfahren werden und damit das Polster zu den Abstiegsrängen weiter vergrößern können", glaubt Bad Nauheims Trainer Alexander Bönsel.

Zwar stellen die Gastgeberinnen mit 21 Gegentreffern die zweitschwächste Defensive der Liga, angesichts von erst sieben erzielten Toren muss der Abwehr der Nullachterinnen vor der Angriffsreihe der FSG jedoch sicherlich nicht bange sein.

Verzichten müssen die Kurstädterinnen neben den Langzeitverletzten Josephine Rieken, Henrietta Paul und Charlotte Meixner auch auf Carolin Ristau (Urlaub), Vanessa Bönsel (beruflich verhindert) und Marina Cetru (verletzt). (Foto: Jaux)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare