1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sebastian Bunzel erlöst Dortelweil in der 90. Minute

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mad) »Ingesamt gesehen war unser Sieg schon verdient. Wenn der Siegtreffer allerdings in der 90. Spielminute fällt, kann man diesen natürlich auch als glücklich bezeichnen«, schnaufte SCD-Pressesprecher Elmar Stiebeler nach der Gruppenliga-Partie des SC Dortelweil gegen die SG Ober-Erlenbach (1:0) erst einmal tief durch.

Die Gäste aus Ober-Erlenbach zeigten großen Respekt vor dem aktuellen Spitzenreiter. Sie suchten ihr Glück in einer stabilen und tief stehenden Defensive und verlegten sich auf den ein oder anderen Konter. Diese Rechnung ging bis in die Schlussminute tatsächlich auf. Sebastian Bunzel sollte den SCD dann jedoch erlösen. Er köpfte eine Freistoßflanke von Patrick König aus dem Halbfeld gekonnt ins lange Eck zum vielumjubelten Siegtreffer des SC Dortelweil (90.).

Das Team von Trainer Markus Beierle kam über den gesamten Spielverlauf mit dem tief stehenden Gegner nicht klar. Die erste Torchance der Partie verbuchten auch die Gäste, als Ebongolle – allerdings aus abseitsverdächtiger Position – den Pfosten anvisierte (23.). Dieser Paukenschlag schien die Gastgeber wachgerüttelt zu haben. SGO-Keeper Kai Klug behielt kurze Zeit später gegen den frei vor ihm auftauchenden Robin Dobios die Oberhand und parierte (25.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff zischten sowohl ein 20-Meter-Freistoß von Fidel Zegai auf Dortelweiler Seite als auch ein 16-Meter-Schuss von SGO-Akteur Ebongolle knapp am jeweiligen Kasten vorbei.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte bekamen die Dortelweiler die Partie besser in den Griff, verpassten aber in Person von Schad per Kopf (50.) und Bittner mit einem Schuss aus sieben Metern (55.) den durchaus möglichen Führungstreffer. Auf diesen musste das Beierle-Team schließlich bis zur Schlussminute warten. Der auffälligste Gästeakteur Nnaah Ebongolle hatte in der Nachspielzeit seine Nerven nicht im Griff und musste nach einer Tätlichkeit an Fidel Zegai völlig zu Recht mit »Rot« den Platz verlassen.

»Es war insgesamt kein schönes und ahnsehnliches Spiel gegen einen sehr kompakten Gegner, der selbst über Konter immer latent gefährlich war. Das ist uns aber nach dieser für uns sehr erfreulichen Schlussminute schlussendlich egal«, merkte Stiebeler zufrieden an.

SC Dortelweil: Gübler – Göktas, Ziegler, Gutberlet (46. Tekle), König – Bilen, Bunzel, Schad (70. Besir Obrazhda), Zegai – Dobios, Bittner.

SG Ober-Erlenbach: Klug, Hirschberg (78. Hübsch), Florian Grassler, Sarfo, Azami, Brinkert, Sebastian Grassler, Seehöfer (71. Nkane), Can, Akyel, Ebongolle.

Tor: 1:0 (90.) Bunzel.

Rote Karte: Ebongolle (90.+2/Ober-Erlenbach/Tätlichkeit).

Auch interessant

Kommentare