Wasserball

Schwerer Gegner im Usa-Wellenbad

  • schließen

Am Samstag steht den Wasserballern des VfB Friedberg ein starker Gegner bevor: Mit dem WSV Ludwigshafen erwarten die Friedberger eine der aktuellen Top-Mannschaften der 2. Wasserball-Bundesliga Süd. Denn auch wenn die Friedberger als Sechster und Ludwigshafen als Fünfter des Klassements Tabellennachbarn sind, so trennen sie doch bereits neun Punkte voneinander – unter anderem haben die Pfälzer fünf Siege mehr auf dem Konto.

Am Samstag steht den Wasserballern des VfB Friedberg ein starker Gegner bevor: Mit dem WSV Ludwigshafen erwarten die Friedberger eine der aktuellen Top-Mannschaften der 2. Wasserball-Bundesliga Süd. Denn auch wenn die Friedberger als Sechster und Ludwigshafen als Fünfter des Klassements Tabellennachbarn sind, so trennen sie doch bereits neun Punkte voneinander – unter anderem haben die Pfälzer fünf Siege mehr auf dem Konto.

Nach einem starken Auftritt in Ludwigsburg und einer überraschenden Niederlage in Bietigheim zuletzt will der VfB im heimischen Becken des Usa-Wellenbades seinen Fans ein gutes Spiel liefern.

"Wir gehen nicht als Favorit ins Rennen. Das ist ganz klar, aber wir rechnen uns durchaus Chancen gegen Ludwigshafen aus. Wir haben aus der vergangenen Woche gelernt und werden hoch konzentriert an die Sache rangehen", sagte Centerverteidiger Stephan Schmidt vor dem Spiel.

Anpfiff im Usa-Wellenbad ist wie immer um 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare