"Schön war’s nicht, aber erfolgreich"

  • schließen

Teams, die in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West sportlich überleben wollen, müssen zuweilen auch auf fremden Plätzen über ihren Schatten springen und Zählbares holen. Weil diesbezüglich bei den Fußballern des FC Olympia Fauerbach angesichts von lediglich drei Auswärtssiegen in zwölf Versuchen akuter Nachholbedarf herrscht, war für FCO-Trainer Virginio Bazzoli und seine Mannschaft ein möglichst ertragreicher Auftritt beim ebenfalls um den Klassenerhalt kämpfenden Tabellennachbarn TuS Merzhausen am Sonntagnachmittag dringend geboten. Eine Rechnung, die aufging: Nach einer vogelwilden Partie, in der eine zweistellige Anzahl von Treffern wegen schwacher Abwehrleistungen locker möglich gewesen wäre, behielten die Fauerbacher gegen den Taunusrivalen, der sich in Sachen Disziplin völlig von der Rolle präsentierte und gleich drei Platzverweise quittieren musste, mit 4:2 (3:1) die Oberhand.

Teams, die in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West sportlich überleben wollen, müssen zuweilen auch auf fremden Plätzen über ihren Schatten springen und Zählbares holen. Weil diesbezüglich bei den Fußballern des FC Olympia Fauerbach angesichts von lediglich drei Auswärtssiegen in zwölf Versuchen akuter Nachholbedarf herrscht, war für FCO-Trainer Virginio Bazzoli und seine Mannschaft ein möglichst ertragreicher Auftritt beim ebenfalls um den Klassenerhalt kämpfenden Tabellennachbarn TuS Merzhausen am Sonntagnachmittag dringend geboten. Eine Rechnung, die aufging: Nach einer vogelwilden Partie, in der eine zweistellige Anzahl von Treffern wegen schwacher Abwehrleistungen locker möglich gewesen wäre, behielten die Fauerbacher gegen den Taunusrivalen, der sich in Sachen Disziplin völlig von der Rolle präsentierte und gleich drei Platzverweise quittieren musste, mit 4:2 (3:1) die Oberhand.

Auf Fauerbacher Seite sah sich Coach Bazzoli mal wieder gezwungen, aus der (Personal)-Not eine Tugend zu machen: Niklas Mies begann für den privat verhinderten Bogdan Muntean auf der Abwehr-Außenbahn, Kevin Unverzagt im Mittelfeld und Torjäger Paul Wischtak nach abgelaufener Sperre an der Seite von Andreas Baufeldt im Angriff.

Wischtaks Einsatz zeigte schnell Wirkung, denn in der zweiten und 14. Minute nutzte der Goalgetter punktgenaue Auflagen von Baufeldt und Cristian Bodea konsequent und bescherte den Fußballern aus dem Friedberger Stadtteil ein frühes Zwei-Tore-Polster. Als Baufeldt nach Bodeas Flanke gar der dritte FCO-Treffer gelang (16.), schien die Partie bereits gelaufen. Doch die Turjacanin-Elf gab sich noch nicht geschlagen: Patrick Berschick verkürzte auf 1:3 (20.), weitere Gelegenheiten zum Merzhausener Anschlusstreffer versiebten Perica Zrakic (34.), Denis Fliess (36.) und Juan Julian (40.).

Auch in den zweiten 45 Minuten herrschte in beiden Strafräumen des Öfteren ein heilloses Durcheinander. Wischtak (50.) und Ignat Chekamazov (55.) hatten den vierten Gäste-Treffer auf dem Fuß, scheiterten jedoch an TuS-Torwart Tom-Luca Meiller. Dann verkürzte Juan Julian für die Platzherren nach Demasis Freistoß auf 2:3 (65.), und beim Gast begann das große Zittern. "Rot" gegen Demasi und Cristian Bodeas Kunstschuss aus 18-Metern, der zehn Minuten vor dem Abpfiff hinter Meiller zum 4:2 einschlug, beendeten jedoch alle FCO-Befürchtungen, doch noch Federn lassen zu müssen. "Schön war’s nicht, aber erfolgreich. Nur das zählt", kommentierte der Fauerbacher Übungsleiter Bazzoli den elften Saisonsieg seiner Mannschaft.

TuS Merzhausen: Meiller – Castellino, Maric, Fliess – Vidovic, Hohmann, Zrakic, Howie (73. Corrado), Berschick – Julian, Demasi.

FC Olympia Fauerbach: Jens Michalak – Chekmazov, Clement, Sarkisjan, Mies – Walther, Unverzagt (69. Jannik Müller), Ürün, Bodea – Wischtak, Baufeldt (69. Hartmann).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Ole Sicker (Dreieich). – Zuschauer: 80. – Tore: 0:1 (2.) Wischtak, 0:2 (14.) Wischtak, 0:3 (16.) Baufeldt, 1:3 (20.) Berschick. 2:3 (65.) Julian, 2:4 (80.) Bodea. – Rot: Demasi (74./Tätlichkeit). – Gelb-Rot: Zrakic (83./Meckern), Vidovic (84./wiederholtes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare