Schnabl-Team bei 24h-Rennen in Spa

  • Philipp Keßler
    VonPhilipp Keßler
    schließen

(phk). Prominenter Einsatz für das Butzbacher Team Schnabl Engineering: Während die Nürburgring-Langstreckenserie (NLS) in der Sommerpause weilt, übernimmt die Mannschaft von Teamchef Sven Schnabl kurzfristig den Einsatz eines Porsche 911 GT 3 beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps, das bereits am Donnerstag mit den ersten Trainings gestartet ist, am Freitag das Qualifying auf dem Programm hat, ehe am Samstag (16.

30 Uhr) das Rennen beginnt.

Schnabl Engineering, normalerweise vor allem als Einsatzteam von Falken Motorsport gefordert, übernimmt einen der beiden Wagen, die das Team Frikadelli Racing einsetzen sollte. Deren Teamchef Teamchef Klaus Abbelen hatte dies aber kurzfristig abgesagt, nachdem einige Teammitglieder von der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands getroffen worden waren.

Das Schnabl-Team vereint mehrere Vorteile: Es kennt sich mit dem Fahrzeug bestens aus, setzte es doch in dieser Saison erstmals zwei Porsche in der NLS ein - und ist auch mit 24-Stunden-Rennen vertraut. Auf dem Kurs in Belgien wird das Team einen schwarz-grün lackierten Wagen einsetzen, der weitgehend auf Werbung verzichtet, die Logos der Pflicht-Sponsoren, aber auch den Spruch »In Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe« trägt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare