Radball

Schäfer und Hofmann im DM-Halbfinale

  • schließen

Phil Schäfer und Marc Hofmann vom RV Teutonia Wölfersheim haben das Halbfinale der deutschen Schülermeisterschaft erreicht. Im westfälischen Methler reichte Platz drei in einem sechs Mannschaften starken Feld fürs Weiterkommen.

Phil Schäfer und Marc Hofmann vom RV Teutonia Wölfersheim haben das Halbfinale der deutschen Schülermeisterschaft erreicht. Im westfälischen Methler reichte Platz drei in einem sechs Mannschaften starken Feld fürs Weiterkommen.

Gleich im ersten Spiel traf das Wölfersheimer Duo auf die Mannschaft aus dem benachbarten Krofdorf und kassierte eine 3:5-Niederlage. Schon im Viertelfinal-Turnier war man den Krofdorfern unterlegen. Im darauffolgenden Spiel bezwangen Schäfer und Hofmann die heimische Mannschaft aus Methler klar mit 8:0. Auch die Mannschaft aus Münster wurde deutlich mit 6:1 geschlagen. Damit hatten sich die beiden vor den letzten beiden Spielen gegen Warfleth und Gieboldehausen eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet.

Das Spiel gegen Gieboldehausen prägten wechselnde Führungen bis in die Schlussphase hinein. Mit einer der letzten Aktionen des Spiels erzielten die RV-Jungs das entscheidende Tor zum 6:5-Sieg. Nun war klar, dass man im letzten Spiel zumindest ein Unentschieden benötigte, um Platz drei zu belegen.

Und gegen Warfleth entwickelte sich ein echter Radball-Thriller. In einem ausgeglichenen Spiel wurde um jeden Ball gekämpft und es wechselten sich die Führungen ab. Eine Minute vor Schluss lagen die Wölfersheimer mit 2:3 zurück. Schäfer fasste sich ein Herz und schloss mit einem entschlossenen Schuss zum 3:3 ab. In den verbleibenden Sekunden konnte sich auch Hofmann beim letzten Angriff von Warfleth noch einmal mit einer Parade auszeichnen, bevor das Spiel zu Ende war und sich der Wölfersheimer Anhang mit den beiden Spielern vor Freude über die erreichte Qualifikation zum Halbfinale in den Armen lagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare