Mädchenfussball-Bundesliga

SC Dortelweil: In der Offensive zu ungefährlich

Nach vorne kommt zu wenig. Der SC Dortelweil kassiert in der B-Juniorinnen-Bundesliga eine unnötige Niederlage.

Das war gegenüber der Vorwoche eine Leistungssteigerung mit kompaktem Defensivverbund und ordentlichen 90 Minuten. Man konnte einiges mitnehmen aus dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim - nur Punkte gab es für die B-Juniorinnen des SC Dortelweil in der Bundesliga Süd keine. Denn im dritten Saisonspiel unterlag man zu Hause den Gästen mit 0:1 (0:1), hätte allerdings auch mindestens einen Zähler einsacken können.

Doch es war wieder Mal die Offensive, die Durchschlagskraft nach vorne, die fehlte. Mit Geraldine Klock und Ronja Frank als Doppelspitze beschränkte man sich auf meist ungefährliche Abschlüsse aus der Distanz. Auch die Gäste blieben lange dem Kasten fern und wurden erst per Ecke nach 23 Minuten gefährlich - und erfolgreich. Laureta Crnaveri stieg hoch und köpfte zur Führung. Es war die Effektivität, die den Gästen lange ihren Vorsprung ermöglichte.

Erst nach der Pause wurde die Szenerie aufreibender: Klock (42.) vergab nach einem Fehlpass der TSG und zog anschließend einen Freistoß gefährlich auf das Tor. Und auch Hoffenheim war nun drauf und dran, traf gleich zwei Mal den Pfosten und beschäftige Torhüterin Marisa Schön mit vielen Flanken über die rechte Seite. Nach jenem Aufbäumen verflachte die Partie allerdings wieder. Dortelweil wurde nicht so recht gefährlich, und auch eine Schlussoffensive brachte keinen Treffer mehr. Bitteres Ende: Eine Rote Karte für Keeperin Schön, die einen Ball außerhalb des Strafraums abwehrte.

Trainer Joao-Paulo Ferreria sprach nach dem Spiel von einer "Niederlage, die im Grunde mehr Enttäuschung verursacht als die vor einer Woche". Man hätte durchaus ein Remis verdient gehabt, habe eine vom Sturm bis zur Abwehr gute Leistung gezeigt. Im Tableau reiht man sich nun mit drei Zählern auf Rang acht ein, nächste Woche geht es nach Freiburg.

SC Dortelweil: Schön, Peiter, Galic (50. Lang), Melzak, Bährens, Hahn, Grillo (54. J. Frank), Illig, Reifschneider, Klock, R. Frank (68. Bohn).

Im Stenogramm / Schiedsrichterin: Frede (Neuenheim). - Zuschauer: 50. - Tore: 0:1 (23.) Crnaveri. - Rote Karte: Schön (82./Ballberührung außerhalb d. Strafraums)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare