KS_20210904_wz_003_06092_4c
+
Marie Narewski (SC Dortelweil, rechts) klärt vor Josephine Wild (TSV Crailsheim).

Mädchenfussball

SC Dortelweil: Bundesliga-Niederlage gegen Crailsheim

(lab). Keine Punkte am vierten Spieltag: Die B-Juniorinnen des SC Dortelweil haben in der Bundesliga Süd gegen den TSV Crailsheim eine 1:3-Niederlage einstecken müssen. Zuhause fand man gegen den Klub aus Franken offensiv zu wenige Mittel und reagierte nach Ballgewinnen zu langsam. Dennoch gestaltete sich die Begegnung durchgehend ausgeglichen.

Die Taktik der Dortelweilerinnen: Frühes Anlaufen, um den spielerisch starken Gegnerinnen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Das klappte erstmal gut, Crailsheim wurde lange nicht gefährlich - allerdings kam auch Dortelweil zunächst kaum vors Tor. Man versuchte, Stürmerin Madeline Hahn mit langen Bällen zu schicken - doch die kamen zu häufig nicht an. Und so fiel nach 30 Minuten das 1:0 der Gäste wie aus dem Nichts: Nele Schürrle zog aus der Distanz ab, und der Ball schlug über Torhüterin Marisa Schön ein.

Die zweite Halbzeit war deutlich chancenreicher - Dortelweil zeigte sich nun vorne präsenter, aber auch hinten offener. Das rächte sich nach 57 Minuten, als Heidi Janika Klatt im Nachschuss einen Konter der Crailsheimerinnen vollendete. Dortelweil steckte aber nicht auf - kam im Gegenzug durch einen Fernschuss von Julia Rüf (58.) direkt zum 1:2. Die Partie war spannend bis zum Schluss, doch Dortelweil gelang es nicht, die Abwehr der Gegnerinnen entscheidend zu knacken. Celine Gückelhorn (79.) nutzte die offene Verteidigung des SCD und netzte zum entscheidenden 3:1 in den Schlussminuten. »Ich denke, der Sieg der Gäste war verdient. Wir haben vor allem nach Ballgewinnen nicht schnell genug reagiert und unseren Vorteil nicht umgesetzt«, sagte Trainer Joao-Paulo Ferreira. »Dennoch haben wir nach dem 2:0 eine Reaktion gezeigt und nochmal zurückgefunden«. Für Dortelweil war es die zweite Saisonniederlage nachdem man vor zwei Wochen wichtige drei Punkte geholt hatte. Am kommenden Wochenende geht’s nach Sindelfingen.

SC Dortelweil: Schön, Kröll (ab 60. Al Najem), Narewski, Peiter, Wiediger (ab 40. Rüf), Bernhardt (ab 72. Bohn), Benkovic, Ferrante, Siemen, Hahn, Scholze.

Im Stenogramm / Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (27.) Schürle, 0:2 (57.) Klatt, 1:2 (58.) Rüf, 1:3 (79.) Gückelhorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare