Fußballkreis Büdingen

Sascha Bingel verlässt Mockstadt/Stammheim

  • schließen

(fra). Beim Büdinger Fußball-Kreisoberligisten SG Nieder-Mockstadt/Stammheim steht nach Saisonende ein Trainerwechsel an. Nach dann fünf gemeinsamen Spielzeiten endet die Amtszeit von Spielertrainer Sascha Bingel, der die Florstädter Spielgemeinschaft im Jahr 2016 als größten Erfolg in Büdingens höchste Spielklasse gehievt hat.

"Die Vereine möchten frischen Wind in die Mannschaft bringen, ich bin ab Sommer bereit für eine neue Herausforderung", berichtet der 35-jährige B-Lizenzinhaber. Bingel trat bei seinem Heimatverein in Nieder-Mockstadt seine erste Trainerstation an, nachdem er sich zuvor als treffsicherer Torjäger für den FC Nieder-Florstadt und Teutonia Staden in der Kreisoberliga Friedberg einen Namen gemacht hatte. Aktuell belegt die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim in der Kreisoberliga Büdingen mit 21 Punkten den neunten Tabellenplatz. Verbessert sich sein Team noch um zwei Ränge, würde Bingel die Spielgemeinschaft mit der besten Kreisoberliga-Platzierung seiner Amtszeit verlassen.

"Priorität hat das Sichern des Klassenerhalts", unterstreicht der Übungsleiter, der aktuell noch keine konkreten Zukunftspläne geschmiedet hat. Erste Anfragen habe es bereits gegeben", verrät Bingel indes. Doch nicht nur Bingels künftiger Verein ist noch offen, auch die Nachfolge des aktuellen SG-Trainers ist noch ungeklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare