+
Firat Can (l.) trägt beim Türkischen SV Bad Nauheim wie schon in der Vorsaison die Kapitänsbinde.

Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West

Was sagen Sie, Herr Kapitän? - Die Gruppenligisten stellen sich vor Saisonstart den WZ-Thesen

  • schließen

Die Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West geht mit gleich sechs Wetterauer Vereinen in die neue Saison. Klar, dass die Kapitäne da ganz besonders im Mittelpunkt stehen - wie bei unserem Special.

Sechs Mannschaften aus der Wetterau gehen in der neuen Saison der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West an den Start. Die sechs Kapitäne standen schon vor dem Rundenstart am Wochenende Gewehr bei Fuß und haben sich den provokanten Thesen der WZ-Sportredaktion gestellt.

Gruppenliga Frankfurt-West: Türkischer SV Bad Nauheim will vom Titel nichts wissen

Mit einem Ex-Zweitligaprofi im Kader kann doch in Sachen Aufstieg nichts mehr schiefgehen, oder, Firat Can (Türkischer SV Bad Nauheim)?

Firat Can:"Der Aufstieg ist ganz sicher nicht unser Fokus. Wir wollen einen sicheren Mittelfeldplatz erreichen und uns aus dem Kampf um den Klassenerhalt möglichst früh heraushalten. Wir haben als Aufsteiger in der vergangenen Saison wichtige Erfahrungen gesammelt - gerade mit dieser jungen Mannschaft. Die Runde lief super, es hat uns gereizt, am Ende die Favoriten noch einmal zu ärgern, aber das alles war nur der Bonus für den Klassenerhalt. Das alles heißt aber nicht, dass wir diese Saison nahtlos daran anknüpfen können. Da sind wir realistisch.

Meister-Tipp:FG Seckbach, SC Dortelweil.

Eigene Platzierung:8-12.

Gruppenliga Frankfurt-West: FC Olympia Fauerbach hofft auf verletzungsfreie Saison

Ohne Routinier Andreas Baufeldt fehlt im Sturm die Durchschlagskraft, oder, Michael Walther (FC Olympia Fauerbach)?

Michael Walther:"In der Offensive sehe ich uns trotzdem gut aufgestellt. Wir haben zuletzt ja nicht nur Andi gehabt, der Tore geschossen hat, sondern auch Cristian Bodea und Paul Wischtak. Außerdem haben wir mit Niklas Beier, der fast 40 Tore in der Kreisliga A Friedberg geschossen hat, einen weiteren guten Ersatz verpflichtet. Natürlich werden wir aber einen erfahrenen Mann wie Andreas Baufeldt auch vermissen. Er ist mein Jahrgang, die Gegner kannten ihn, er hat die Mannschaft gepusht. Das werden wir als Team auffangen - wenn sich keiner verletzt. Unser Kader ist nicht besonders breit, und die Liga ist stärker geworden, aber unser Trainer hat uns im Sommer flexibler gemacht. Bei ihm steht das Team über allem."

Meister-Tipp:Usinger TSG, FG Seckbach, Spvgg. Oberrad, Türkischer SV Bad Nauheim.

Eigene Platzierung:10-12.

Gruppenliga Frankfurt-West: SKV Beienheim hofft auf guten Saisonstart und solide Runde

Die Mannschaft ist zu gut für den Kampf um den Klassenerhalt und zu schwach, um vorne wirklich angreifen zu können, oder Timon Wolf (SKV Beienheim)?

Timon Wolf:"Irgendwie ist es schon so, aber es kann natürlich immer einen positiven oder negativen Lauf geben. Je nachdem, wie wir starten, wird sich die Saison entwickeln. Nach sechs bis acht Spielen wird eine Tendenz erkennbar sein. Mein Wunsch wäre es, noch etwas solider zu spielen als vergangene Saison. Da haben wir uns in der Rückrunde viel davon kaputt gemacht, was wir uns in der Hinrunde aufgebaut hatten. Zudem ist die Liga in dieser Saison noch einmal stärker. Daher denke ich, dass ein einstelliger Tabellenplatz realistisch für uns ist.

Meister-Tipp:Usinger TSG.

Eigene Platzierung:5-9.

Gruppenliga Frankfurt-West: Für Aufsteiger SV Gronau ist der Klassenerhalt "eine riesige Hürde"

Als Sieger der Relegation und damit letzter Aufsteiger wird es schwer mit dem Klassenerhalt, oder, Elvir Pintol (SV Gronau)?

Elvir Pintol:"Das wird tatsächlich eine Herausforderung für uns, eine riesige Hürde. Als jemand, der jahrelang Erfahrung in der Gruppenliga und auch höher gesammelt hat, kann ich sagen, dass die Liga sehr stark besetzt ist in diesem Jahr und es nicht einfach wird, die Klasse zu halten. Es wäre daher vermessen, als Aufsteiger ein höheres Ziel als den Klassenerhalt ausgeben zu wollen. Das wäre schlicht unrealistisch. Wir wollen uns in der Gruppenliga etablieren und dann die nächsten Jahre angehen. Wir haben eine sehr junge Mannschaft mit Ausnahme eines ›alten Sackes‹ wie mir mit 37 Jahren, und viele der Jungs spielen zum ersten Mal überhaupt Gruppenliga.

Meister-Tipp:Usinger TSG, Vatanspor Bad Homburg, Türkischer SV Bad Nauheim.

Eigene Platzierung:12.

Gruppenliga Frankfurt-West: SC Dortelweil will in der Spitzengruppe mitmischen

Nach drei Jahren als Favorit, der den Aufstieg nicht schafft, backt man lieber kleinere Brötchen, oder, Patrick Eiwanger (SC Dortelweil)?

Patrick Eiwanger:Wir wollen schon vorne mitspielen und uns im Vergleich zur Vorsaison, wo wir nach einer verkorksten Hinrunde noch Siebter geworden sind, auf jeden Fall verbessern, auch wenn wir das Ziel, Meisterschaft und/oder Aufstieg nicht direkt ausgegeben haben. Aber wir haben einige neue Spieler dabei und auch einige Rückkehrer, sodass wir einen breiten und verstärkten Kader haben. Unser neuer Trainer Frank Ziegler bringt ebenfalls viel Motivation mit. Er ist sehr ambitioniert, man merkt ihm an, dass er etwas erreichen will. Er möchte, dass wir unter den ersten vier Teams landen, auch wenn wir alle natürlich wissen, dass in dieser Liga beinahe jeder jeden schlagen kann.

Meister-Tipp:FC Neu-Anspach.

Eigene Platzierung:1-4.

Gruppenliga Frankfurt-West: FC Karben mit Selbstbewusstsein und Respekt in die neue Spielklasse

Aus der Tradition des langjährigen Hessenligisten Karbener SV kann die Gruppenliga doch nur eine Durchgangsstation sein, oder, Tugay Kuzpinari (FC Karben)?

Tugay Kuzpinari:In der Frage bin ich zwiegespalten. Als Aufsteiger müssen wir natürlich erst einmal die Kirche im Dorf lassen und uns beweisen, andererseits sind wir seit vier Jahren ein eingeschworener Haufen, der noch einmal verstärkt wurde. Wir werden sehen, wie die Runde läuft, schauen von Spiel zu Spiel und vielleicht springt am Ende ja etwas mehr als der Klassenerhalt raus. Der Sprung eine weitere Spielklasse nach oben ist in den nächsten Jahren auf jeden Fall machbar, wenn wir den Kader erhalten, weiterentwickeln und uns auch weiter verstärken. Ich sehe uns nach der Vorbereitung auf jeden Fall gut gerüstet für die neue Spielklasse, auch wenn alles neu ist, wir die Gegner nicht kennen und ich auch mein erstes Jahr als Kapitän habe.

Meister-Tipp:SC Dortelweil, Usinger TSG.

Eigene Platzierung:6-10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare