Christian Stange von der SG Rodheim (Mitte) punktet gegen den Gießener SV um (v. l.) Georg Erdmann, Frederik Klöpfel und Florian Gocht - in dieser Szene und am Ende beim klaren 3:0-Heimerfolg. FOTO: CHUC
+
Christian Stange von der SG Rodheim (Mitte) punktet gegen den Gießener SV um (v. l.) Georg Erdmann, Frederik Klöpfel und Florian Gocht - in dieser Szene und am Ende beim klaren 3:0-Heimerfolg. FOTO: CHUC

"Sabine" sabotiert Spieltag

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Kein Doppelspieltag für die zweite Männermannschaft der SG Rodheim: Das Landesliga-Team durfte aber trotz des angekündigten Orkantiefs "Sabine" und der Absage des Gegners, der Spielgemeinschaft VSG Kassel/TG Wehlheiden II, immerhin sein Rückrundenspiel gegen den Gießener Schwimmverein austragen. Beim klaren 3:0-Erfolg vor heimischer Kulisse revanchierte sich die zweite Garde der Piraten für die 1:3-Niederlage beim Gastspiel beim Favoriten aus Gießen.

Schon beim Aufwärmen hatte sich aufseiten der Rodheimer gezeigt, dass die vergangenen Trainingseinheiten Mängel hatten beseitigen können und das Team daher durchaus selbstbewusst ins Spiel gehen konnte. Von Anfang an präsentierten sich die Hausherren konzentriert und zeigten insbesondere in der Abwehr aber auch in den Angriffsaktionen ihre altbekannten Qualitäten.

Vorderes Drittel in Reichweite

Auch wenn die Mannschaft teilweise mit vier Punkten zurücklag, blieben die Rodheimer stets ruhig und fanden schnell wieder in ihr Spiel zurück, ohne ihre Abläufe zu überstürzen. Starke Angriffsaktionen durch Christian Stange, Max Gaus und Timo Becker, die immer wieder durch Zuspieler Dieter Schmitt in Szene gesetzt wurden, führten letztlich zu drei Satzerfolgen (25:21, 25:23 und 25:23) und damit zu einem deutlichen und verdienten 3:0-Erfolg. Damit nähert sich die Mannschaft aus der Wetterau als Rangsechster wieder dem oberen Tabellendrittel an. Der GSV ist vier Zähler entfernt.

SG Rodheim: Becker, Bender, Ettlinger, Gaus, Kann, Lingenau, Oberhofer, Schmitt, Stange.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare